Groß ist er schon, jetzt soll er großartig werden: der Crailsheimer Volksfestplatz. In einer vom Jugendgemeinderat initiierten und gemeinsam mit dem Jugendbüro und dem Jugendzentrum durchgeführten Veranstaltung haben Crailsheimer Jugendliche am Donnerstagabend im Jugendzentrum Ideen für den Volksfestplatz gesammelt. Frei nach dem Motto „Make Volksfestplatz great again“ wurden jede Menge kreative Vorschläge gesammelt.

Im Zentrum der Überlegungen standen die Nutzung der eventuell hier entstehenden Stadthalle sowie die Außengelände von Jugendzentrum und Jugendbüro. Nachdem Stadtplaner Daniel Orsinger die Masterplanentwürfe der vier Planungsbüros für das Gebiet „Östliche Innenstadt“ vorgestellt hatte, ging die Ideensuche in Workshops los. Schon nach kurzer Zeit gab es erstaunliche Ergebnisse. „Es fehlt ein Fußballkäfig in Crailsheim“, überlegte Riad Kekic (18) und hatte gleich noch eine weitere Idee. „Ein Autokino auf dem Volksfestplatz fände ich gut. Parkplätze gibt es ja schon.“

Nico Schulz (23) könnte sich ein Eiszelt vorstellen, in dem man im Winter Schlittschuh laufen kann. Für die Sommermonate wünscht sich das Team vom Jugendzentrum eine Grillstelle und einen Sonnenschutz im Garten. Die Jugendlichen machen sich jedoch auch Gedanken, ob eine moderne Stadthalle mit dem denkmalgeschützten Jugendzentrum in direkter Nachbarschaft harmonieren werde.

Bildergalerie Jugendliche diskutieren zu „Make Volksfestplatz great again“

Dass eine Stadthalle an den Volksfestplatz gehört, darüber gibt es Einigkeit. Das junge Planungsteam hat sogar konkrete Vorstellungen, wie die Halle gestaltet sein sollte. „Eine Fassade aus Glas sieht edel und schön aus. Auch Crailsheim ist edel und schön“, sagt Jugendgemeinderat Deniz Al und fügt an, dass hier auch Platz für die Heimspiele der Hakro Merlins Crailsheim sein müsse.

Die Ergebnisse der Ideensuche wird der Jugendgemeinderat an die Stadträte und die Stadtverwaltung weiterleiten. Bürgermeister Jörg Steuler, der neben einigen Stadträten an der Veranstaltung teilnahm, zeigte sich erfreut über die Ergebnisse. „Die Jugendlichen sind mutiger, Ideen auszusprechen als viele Erwachsene. Während Erwachsene denken: Was sieht gut aus?, denken die jungen Menschen: Was können wir gebrauchen? Das finde ich gut.“

Das könnte dich auch interessieren:

Schwäbisch Hall/Winnenden

Bürger können online abstimmen


Die Öffentlichkeitsbeteiligung läuft noch bis Freitag, 25. Januar. Bürger können die vier Masterplanentwürfe für das Gebiet rund um den Volksfestplatz („Östliche Innenstadt“) im Internet mit Schulnoten von 1 bis 6 bewerten. Außerdem können sie eigene Ideen und Anregungen einbringen. Die Online-Abstimmung gibt’s auf der Homepage der Stadt unter www.crailsheim.de/volksfestplatz. hof