Mutlangen Auf was es ankommt

AF 02.09.2015
Im Rettungswagen und in der Notaufnahme spielte das Ferienprogramm am Stauferklinikum. Zehn Kinder lernten, wie man sich im Notfall verhält.

"Ein Unfall auf dem Spielplatz - wie verhalte ich mich richtig?" Unter diesem Motto stand das Kinderferienprogramm am Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd. Zehn Kinder ließen sich vom pflegerischen Leiter der Zentralen Notaufnahme Ronny Miehe und Rettungssanitäter Kai Scheppelmann erklären, auf was es im Notfall ankommt.

Alle Arme schnellten nach oben, als ein Freiwilliger gesucht wurde, der das Unfallopfer spielt. Schließlich durfte sich Carolin auf den Boden legen und ein vom Baum gefallenes Mädchen spielen. "Das Wichtigste ist immer, die Person anzusprechen", berichtet Kai Scheppelmann, "wenn jemand bei Bewusstsein ist, könnt ihr gleich fragen, wo es weh tut und ihr wisst schneller was zu tun ist."

Gemeinsam wurde geübt, sich richtig am Telefon zu melden und der Rettungswache alle wichtigen Informationen zu nennen. Scheppelmann zeigte den Kindern auch die Ausstattung des Rettungswagens, mit dem Carolin in das Stauferklinikum kommen würde.

Weiter ging es danach in die Zentrale Notaufnahme, in der Ronny Miehe genau erklärte, wie Carolin untersucht wird. "Hier entscheiden wir, wie ein Patient weiter behandelt wird, ob er in der Klinik bleibt und auf welche Station er kommt", erklärte Miehe.