Sulzbach-Laufen Auf den Spuren der Mönche

Sulzbach-Laufen / HS 25.09.2012
An einem herrlichen Spätsommertag unternahm der Seniorenkreis Sulzbach unter der Leitung von Marianne Knödler seinen Ausflug nach Neresheim.

Der diesjährige Herbstausflug des Seniorenkreises Sulzbach/Kocher führt nach Neresheim und zum Brenztopf. Mit dem gut besetzten Reisebus ging es das Kochertal aufwärts bis Hüttlingen, dann vorbei an der imposanten Kapfenburg und weiter nach Neresheim, ins Herz des Härtsfeldes.

Neresheim, das bereits im Jahr 1350 zur Stadt erhoben wurde, ist bekannt und geprägt durch das Benediktinerkloster. Das Kloster wurde im Jahr 1095 von Graf Hartmann I. von Dillingen als Augustiner-Chorherrenstift gegründet und 1106 in eine Benediktinerabtei umgewandelt.

Nach einer gemütlichen Kaffeepause im Klostercafé wurde die Klosteranlage ausgiebig besichtigt. Zwölf Mönche bilden derzeit den Konvent der Benediktinerabtei und leben in der Gemeinschaft um Pater Albert Knebel.

Weiter ging die Fahrt über Heidenheim nach Königsbronn zum Brenzursprung am Fuße des Herwartsteins. Beeindruckend war für die Ausflügler die gewaltige Schüttung der Brenzquelle, die in einer Sekunde 1270 Liter Wasser zutage fördert und damit eine der größten Quellen in Deutschland ist. Das Einzugsgebiet der Brenzquelle umfasst Teile des nördlichen Albuchs bis hin nach Zang und Bartholomä auf der Schwäbischen Alb. Die Fahrt ging weiter vorbei an riesigen Ackerflächen und einer geplanten großen Windkraftanlage. Über Irmannsweiler, durch das Wental, vorbei am Skigebiet Hirtenteich kam die Gruppe ins Leintal nach Mulfingen.

Dort stand eine gemütliche Schlusseinkehr auf dem Programm, bevor die Ausflügler am späten Abend wieder das heimische Kochertal erreichten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel