Künzelsau Astronaut und Wissenschaftler Alexander Gerst wird Ehrenbürger

Alexander Gerst hat mit seiner Arbeit in der Weltraumstation und mit seiner sympathischen Art beeindruckt. Foto: ESA
Alexander Gerst hat mit seiner Arbeit in der Weltraumstation und mit seiner sympathischen Art beeindruckt. Foto: ESA
Künzelsau / PM 27.11.2014
Am Dienstag hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, Alexander Gerst das Ehrenbürgerrecht der Stadt Künzelsau zu verleihen. Bürgermeister Stefan Neumann hat ihm den Beschluss mitgeteilt. "Er hat sich sehr gefreut und fühlt sich geehrt."
Wie kein anderer Astronaut vor ihm hat Alexander Gerst, die Welt an seiner Arbeit in der Weltraumstation ISS und seinem Blick auf unseren blauen Planeten teilhaben lassen. In seiner Heimatstadt hat man mit großem Interesse seine Mission auf der ISS verfolgt.

Alexander Gerst hat Künzelsau und die Region weltweit zur Sprache gebracht und bekannt gemacht. Der 38 Jahre alte Geophysiker und Vulkanologe wirbt für den sorgsamen Umgang mit unserem blauen Planeten "Blue Dot", nach dem auch seine Mission benannt wurde. "Aus der Ferne gesehen ist unsere Erde nur ein blauer Punkt, ein zerbrechliches Raumschiff für die Menschheit. Wir müssen das Universum verstehen, in dem wir leben, um unseren Heimatplaneten zu schützen."
 
Einen Termin für die Verleihung des Ehrenbürgerrechtes und die Willkommensparty wollen Alexander Gerst, DLR, ESA und Stadtverwaltung in den kommenden Wochen abstimmen.
 
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel