Crailsheim Amnesty International baut zum Volksfest einen Info-Stand auf

Die Amnesty-International-Gruppe aus Crailsheim stellt am Sonntag vor dem Festumzug zum Volksfest ihre Arbeit an einem Info-Stand vor. Privatfoto
Die Amnesty-International-Gruppe aus Crailsheim stellt am Sonntag vor dem Festumzug zum Volksfest ihre Arbeit an einem Info-Stand vor. Privatfoto
Crailsheim / PM 20.09.2013
Die Aktionen der lokalen Amnesty-International-Gruppe am Sonntag vor dem Festumzug in Crailsheim haben mittlerweile Tradition.

Heuer steht an dem Stand vor dem Schuhhaus Freitag in Crailsheim das Schicksal des US-Amerikaners Leonard Peltier (69) im Mittelpunkt. Er ist Angehöriger der Anishinabe-Lakota und war Mitglied des "American Indian Movement".

1977 wurde Peltier für die Morde an zwei FBI-Agenten verurteilt und sitzt seither im Gefängnis. Die Hauptzeugin, deren Aussage zur Verurteilung führte, gab später an, dass FBI-Angehörige sie zu ihrer Aussage genötigt hätten.

Mit einem Brief an Präsident Barack Obama, den möglichst viele Menschen unterzeichnen sollen, will AI nun den Fall wieder ins öffentliche Bewusstsein bringen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel