Am Rande . . .

HAKU/EVL 17.03.2015

Erneut wurde der Autor, Musiker und Radio-DJ Thomas Meinecke vom Haller Jazz-Art-Festival eingeladen, um Langspielplatten aufzulegen und darüber zu plaudern. Diesmal war das Thema "Frauen im Jazz". Er berichtete: In den Bands des Trompeters Joe "King" Oliver wirkten in den 20er-Jahren keine Geringeren als Louis Armstrong und dessen Frau, die Pianistin Lil Hardin, mit. Das junge Ehepaar inszenierte im Studio schön künstlerisch vokal einen knallharten Ehestreit. Doch die Schimpfkanonade des holden Weibes wollte bei der Veranstaltung im Haller Anlagencafé einfach nicht enden. Hatte das Vinyl eine "ewige Rille"? Meineckes forsche Fehleranalyse: "Das ist eine italienische Pressung!"

Die Big-Band Schwäbisch Hall spielt in der Arche des Haller Sonnenhofs vor mehreren 100 Zuhörern, und denen gefällt's. Der ehrenamtliche Barmann Martin Weis vom Haller Jazzclub resümiert mit trockenem Humor: "Der Geschmack der Zuschauer war vorzüglich - sie haben nur guten Wein getrunken!"

Die Vernissage zur Ausstellung "Aus dem Vorhof Satans. Gemälde und Installationen von Sara Atzmon" im Hällisch-Fränkischen Museum sollte eigentlich schon beginnen, aber die Gäste stehen noch im Foyer. Museumsleiter Dr. Armin Panter fordert sie auf, sich "langsam" zum Veranstaltungsraum zu begeben. Es ist ihm recht, wenn's noch ein bisschen dauert. Denn einer der Redner fehlt: Der Rabbiner Jehuda Puschkin aus Esslingen steht im Stau. Es folgt Rede auf Musik und Musik auf Rede. Und just, als er dran ist, betritt Puschkin den Saal.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel