Am Rande . . .

EVL 12.02.2013

Die Witterungsverhältnisse waren äußerst ungünstig am Donnerstag, als in der Haller Musikschule das Preisträgerkonzert von "Jugend musiziert" stattfinden sollte. Kein Wunder, dass die meisten jungen Musiker zum Konzertbeginn noch gar nicht da waren. Sie und ihre Eltern kämpften sich unter anderem von Fichtenau und Wertheim nach Hall durch. Wie nun das Konzert bestreiten? Musikschulleiter Lahnor Adjei fragte kurzerhand Wettbewerbsteilnehmer, die zum Zuhören gekommen waren, ob sie nicht einspringen könnten. Der Cellist Julius Leibl aus Crailsheim und sein Klavierbegleiter Jonathan Babalyants aus Hall sagten spontan zu - aber das eigene Cello war nicht zur Hand. So spielte Leibl auf einem Instrument der Musikschule. "Organisten können ihr Instrument nie mitnehmen", kommentierte der Jury-Vorsitzende Burkhart Goethe.

Auch der kleine Geiger Raul Pankejev (8) aus Mulfingen kam erst an, als das Konzert schon in vollem Gange war. So wirkte sein erstes Stück noch nicht wirklich preisverdächtig. "Geige ist nicht gestimmt", bemerkte der Vater mit russischem Akzent. Geigenlehrer Gerald Roppelt eilte zu Hilfe - und gleich klangs viel besser.