Künzelsau Allianz will Organisation von Waren erleichtern

JUST 03.07.2014
Durch einen besseren Kundenservice an Profil zu gewinnen und bessere Geschäfte zu machen - das ist die Hoffnung einer Firmen-Kooperation. Diese wurde von Berner angestoßen. Neu hinzugekommen ist Bott.

"Das Problem ist nicht die Schraube, sondern die Beschaffung und die Organisation der Waren", sagt Ulf Loesenbeck, Geschäftsführer von Berner Deutschland. Insbesondere Autohäuser und Werkstätten stünden unter einem hohen Druck. Oft sei es schwierig, die Geschäfte profitabel zu betreiben. Berner glaubt, ein lukratives Geschäftsmodell darin entdeckt zu haben, Werkstätten die Versorgung mit so genannten C-Teilen zu erleichtern. C-Teile erfordern aus unterschiedlichen Gründen einen hohen Bestellaufwand, anderseits haben sie meist einen geringen Stückpreis. Eine Schraube ist beispielsweise ein C-Teil.

Berner vertreibt Verbrauchsmaterialien für das Bau- und KFZ-Handwerk. Maha ist ein führender Hersteller von Prüfständen, Fahrzeug-Hebebühnen und Prüfgeräten. Bott entwickelt Einrichtungen und Arbeitsplatzsysteme für Fahrzeuge und Werkstätten. Die drei Unternehmen aus Künzelsau, Haldenwang und Gaildorf haben sich zu einer so genannten Experten-Allianz zusammengeschlossen. Durch die Kooperation versprechen sich die drei Unternehmen, Kunden besser beraten und betreuen zu können. In vielen Unternehmen seien zu viele Menschen in die Bestellung und Organisation von Waren eingebunden. In diesem Bereich ließen sich die Prozesse vereinfachen.