Neuausrichtung  Ämterumzüge stärken den Standort Crailsheim

Crailsheim / Christine Hofmann 20.10.2018

Zuerst ist das Jugendamt in eine ehemalige Schreinerei der Gewerblichen Schule umgezogen. Dann zog im Juli das Gesundheitsamt in den Altbau des Klinikums Crailsheim um und Ende September konnte dann das Amt für Flurneuordnung aus dem Schloss in die Landratsamt-Außenstelle In den Kistenwiesen einziehen, in denen zuvor noch Jugendamt und Gesundheitsamt untergebracht waren.

Das muntere Wechselspiel der Außenstellen des Landratsamts Schwäbisch Hall in Crailsheim hat das Ziel, dass die Behörden durch die räumliche Nähe der Fachbereiche künftig noch besser zusammenarbeiten können. Das betrifft vor allem das Amt für Flurneuordnung, das nun mit dem Vermessungsamt unter einem Dach ist.

Hauptstandort in Crailsheim

„Die beiden Ämter sind 2017 zu einem gemeinsamen Amt für Flurneuordnung und Vermessung mit verschiedenen Fachbereichen zusammengefasst worden – mit dem Hauptstandort Crailsheim und einer Außenstelle in Schwäbisch Hall“, berichtet Martina Steinecke, Leiterin des Dezernats Recht und Ordnung. „Nach der organisatorischen Zusammenlegung der beiden Ämter erfolgt nun auch die räumliche Zusammenlegung. Das bringt Vorteile: Es sind Rücksprachen möglich und das Zusammengehörigkeitsgefühl wird gestärkt.“ In Schwäbisch Hall sollen die Ämter im kommenden Herbst ebenfalls zusammenziehen.

Die frei gewordenen Räume im Verwaltungsgebäude In den Kistenwiesen sind nach dem Auszug des Jugend- und Gesundheitsamts für das Flurneuordnungsamt umgebaut worden. Für rund 95 000 Euro sind hier innerhalb kurzer Bauzeit funktionelle Gruppenbüros entstanden. Der Umzug erfolgte Ende September.

Das Gesundheitsamt ist bereits im Juli auf das Gelände des Klinikums Crailsheim gezogen. Es ist jetzt auf einer Fläche von 300 Quadratmetern im ersten Stock des Altbaus untergebracht, der zuvor komplett saniert wurde. Rund 300 000 Euro hat der Landkreis in die Sanierung gesteckt. „Die Nähe des Gesundheitsamts zum Gesundheitszentrum passt sehr gut“, ist der Leiter des Dezernats Jugend und Soziales, Thomas Haag, überzeugt.

Die neue Gesundheitsamtsleiterin Dr. Pascale Welisch hat sowohl in Crailsheim als auch in Schwäbisch Hall ein Büro. Wenn das Haller Gesundheitsamt im Herbst 2019 ebenfalls umziehen wird – es zieht in das Karl-Kurz-Areal in Hessental, in dem die Kreisverwaltung ihre dezentral verteilten Standorte an einem zweiten zentralen Standort in der Stadt bündelt – wird die Gesundheitsamtsleitung voraussichtlich noch stärker in Crailsheim vertreten sein.

„Wir sind der viertgrößte Flächenlandkreis in Baden-Württemberg, da stellt uns das Thema Gesundheit vor große Herausforderungen“, sagt Thomas Haag. Es mache vor diesem Hintergrund Sinn, dass ein Landkreis zwei starke Standorte habe. „Uns ist wichtig, dass die Zeit nicht – im wahrsten Sinne des Wortes – auf der Strecke bleibt.“ Das gehöre auch zur Bürgerfreundlichkeit.

Auch Pflegestützpunkt hat neues Beratungsbüro

Mit dem Umzug des Gesundheitsamtes auf das Klinikgelände in Crailsheim verlagert auch der Pflegestützpunkt im Landkreis Schwäbisch Hall seine Sprechstunden in sein neues Beratungsbüro in der Gartenstraße 21 in Crailsheim. Zudem werden die Sprechzeiten erweitert: Neben der bisherigen Sprechstunde freitags von 8 bis 12 Uhr ist Pflegeberaterin Dorothee Schumm künftig auch dienstags von 14 bis 16.30 Uhr persönlich erreichbar. Anmeldung unter Telefon 0 79 51 / 7 55 78 88.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel