Unfall A 6 für sieben Stunden gesperrt - Weinlaster kracht in Anhänger der Autobahnmeisterei

Satteldorf / JOM/POL 21.09.2012
Ein Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten und 200 000 Euro Sachschaden hat sich am Freitagmorgen auf der Autobahn 6 ereignet.
Die Autobahnmeisterei führte entlang der A 6 Richtung Heilbronn, kurz nach der Auffahrt Satteldorf, Mäharbeiten durch. Ein Laster mit Anhänger, auf dem sich eine große Sicherungswand befand, sicherte die Arbeiten nach hinten ab. Gegen 9.20 Uhr geriet der Lenker eines Sattelzuges aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts. Angeblich wollte er etwas trinken und war dadurch abgelenkt. Der Sattelzug prallte gegen den Anhänger mit der Sicherungswand. Durch die Wucht des Aufpralls geriet dieser Laster mit dem Anhänger nach rechts von der Fahrbahn ab. Er kippte auf die linke Seite um. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Der unfallverursachende Sattelzug knickte im rechten Winkel ein und kam quer zur Autobahn zum Stehen. Er fing sofort Feuer.

Obwohl die Freiwillige Feuerwehr Crailsheim rasch am Einsatzort war, konnte sie nicht mehr verhindern, dass der mit Glühweinflaschen beladene Sattelzug ausbrannte. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Ein Autofahrer, der an der Unfallstelle anhielt, erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

Es entstand ein Sachschaden von 200.000 Euro. Die A 6 war ab dem Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim in Richtung Mannheim für einige Stunden voll gesperrt. Es war eine überregionale Umleitung eingerichtet. Während der Löscharbeiten war die A 6 in Richtung Nürnberg kurzzeitig gesperrt.

Im Einsatz waren das DRK mit sechs Mann sowie die Feuerwehren aus Satteldorf und Crailsheim mit knapp 40 Mitgliedern. Wie Zugführer Joachim Hägele erklärte, habe sich das Wechselladersystem der Crailsheimer Feuerwehr gestern voll bewährt. Nur dadurch habe der LKW-Vollbrand so schnell gelöscht und der Unfall insgesamt so gut abgewickelt werden können. Angefordert wurden der AB-Wasser (9000 Liter), der AB-Sonderlöschmittel (2400 Liter) und der AB-Öl. Bei der Bergung war die Firma Roll Kran und Bühnen mit einem 70-Tonner-Autokran, einem Abschleppwagen, zwei Tiefladern, einem Telestapler, Containern und einer Kehrmaschine im Einsatz.