Mulfingen/Hollenbach "Wichtiger Meilenstein"

Startschuss: Thomas Wagner (Geschäftsführer Produktion), Rainer Hundsdörfer (Vorsitzender der Geschäftsführung) und Heiko Scheu (Produktionsleiter Hollenbach, von links) eröffnen symbolisch den ausgebaueten Standort.
Startschuss: Thomas Wagner (Geschäftsführer Produktion), Rainer Hundsdörfer (Vorsitzender der Geschäftsführung) und Heiko Scheu (Produktionsleiter Hollenbach, von links) eröffnen symbolisch den ausgebaueten Standort. © Foto: Marius Stephan
Mulfingen/Hollenbach / MARIUS STEPHAN 12.11.2014
Lediglich sieben Monate rollten die Bagger in Hollenbach: Der Ventilatorenspezialist EBM-Papst zog in Rekordzeit seine Werkserweiterung hoch. Damit verdoppelt sich die Produktionskapazität am Standort.

Rund 15 Millionen Euro investiert EBM-Papst in Hollenbach. Das Werk produziert energiesparende Großventilatoren für den europäischen Markt. Hier sah Rainer Hundsdörfer zuletzt ein Kapazitätsproblem. Dieses wurde nun mit der Erweiterung gelöst.

Das Werk ist "ein wichtiger Meilenstein für den Erfolg von EBM-Papst", sagt Hundsdörfer. Es sei absolut nicht selbstverständlich, solche Investitionen noch in Deutschland zu tätigen. Auch die Fertigung wird mit der Erweiterung umgestellt: "Wir haben uns vorgenommen, für die großen Ventilatoren, die wir hier machen, eine mustergültige Just-in-time-just-in-sequence-Produktion aufzubauen", erläutert Hundsdörfer. Das bedeutet, dass sowohl die Anlieferung der Bauteile und Materialien direkt vor der Montage der Produkte an den Arbeitsplatz erfolgt und der fertige Ventilator von dort aus direkt auf den Lkw geladen wird, der ihn zum Kunden bringt.

Das Vorhaben erfordere eine besonders genaue Zusammenarbeit mit den Lieferanten. Möglich wird dies durch den Umstand, dass viele Partner des Unternehmens ebenfalls in der Region ansässig sind. Mit dem neuen System will Hundsdörfer zeigen, dass Deutschland als Produktionsstandort wettbewerbsfähig ist. Nun sei es an den Vertriebsorganisationen von EBM, die Kapazitäten auszulasten und an den Entwicklungsabteilungen, "die Hallen mit neuen Produkten zu füllen". Ein weiterer großer Punkt ist für EBM-Papst das Thema Lieferzeit. Auch hier soll das größere Werk Entspannung bringen und ein schnelleres Reagieren auf Kundenanfragen aus aller Welt ermöglichen. Dazu wurde unter anderem das Produktionslayout geändert, um mehr Fertigungstiefe am Standort erreichen zu können.

Die Gründe für die zunehmende Nachfrage sieht Hundsdörfer vor allem im gesteigerten Interesse der Kunden, ihre Ausgaben für Energie zu senken. Außerdem spiele die zweite Stufe der europäischen Energiesparverordnung für Ventilatoren (ErP), die ab 2015 gelte, eine Rolle. EBM-Papst steht jedoch nicht nur für energieeffiziente Produkte, sondern setzt das Motto "Green-Tech" im Werk Hollenbach konsequent um: Der Standort versorgt sich zu etwa 50 Prozent mit eigener Energie aus einer Solaranlage und einem Blockheizkraftwerk. Das Unternehmen plant zudem Erweiterungen im Ausland sowie den Bau eines Logistikzentrums für rund 35 Millionen Euro in der Region.

Info Ein Zeitraffer-Video vom Bau der Werkserweiterung ist unter www.swp.de/2892269 zu sehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel