Crailsheim „Lange Nacht der Türme“ hat Premiere

Ein Tübinger Beispiel: So ähnlich sollen auch die Crailsheimer Türme am 13. Oktober illuminiert sein.
Ein Tübinger Beispiel: So ähnlich sollen auch die Crailsheimer Türme am 13. Oktober illuminiert sein. © Foto: xy
Crailsheim / swp 17.07.2018
Die Crailsheimer Türme stehen im Mittelpunkt einer Kunst- und Kultur-Aktion am Samstag, 13. Oktober.

Die erste „Lange Nacht der Türme“ ist am Samstag, 13. Oktober, in Crailsheim  angesagt. Kunst, Kultur und ein besonderes Lichtkonzept laden Besucher ein, die Stadt in ganz neuem Licht zu erleben. Auch in kulinarischer Hinsicht kommen die Besucher auf ihre Kosten.

Die lange Nacht beginnt um 18 Uhr mit einem Fanfarenspiel der Stadtkapelle Crailsheim auf dem Rathausturm. Acht Veranstaltungsorte in der Türme-Stadt bieten anschließend Kunst- und Kulturinteressierten mit Ausstellungen, Literatur, Musik und Lichtinstallationen ein vielfältiges Programm. Bis 23 Uhr sind alle begehbaren Türme geöffnet und können besucht werden.

Der Zeughausturm wird von der „Langen Nacht der Türme“ an dauerhaft für Besucher geöffnet und fortan mit einer Videoinstallation einen besonderen Blick auf die Stadtbefestigung und die Horaffen-Geschichte bieten. Über den „Türme Rundweg“ können alle Stationen erkundet werden.

Rathausturm illuminiert

Ein besonderer Höhepunkt ist die Illumination des Rathausturms, der Johanneskirche, der Bonifatius-Kirche und des Jagstbrückenhochhauses. Durch farbige Projektionen wird die Stadt in ein besonderes Licht getaucht. Weitere Stationen sind die Liebfrauenkapelle, der Diebsturm, das Spitalgelände, die Villa auf dem Kreckelberg und der Wasserturm. Neben den kulturellen Erlebnissen sind auch kulinarische Köstlichkeiten geboten. Die Crailsheimer Gastronomen empfangen die Besucher mit Leckerbissen.

Info

Der Eintritt ist kostenfrei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel