Dinkelsbühl / RALF E. STEGMAYER  Uhr
Im Mittelpunkt des Zusatzprogramms der Dinkelsbühler Sommerfestspiele steht das Kabarett. Mit Lisa Fitz, Urban Priol und Helmut Schleich kommen gleich drei Hochkaräter an die Wörnitz.

Überhaupt ist jede Menge geboten in den Monaten März bis Juli: Ausstellungen, Liederabende, Themengottesdienste, Malwettbewerbe, Seefestspiele am Rothenburger Weiher oder der "Dialog zwischen Bühne und Kanzel" zum Musical Jesus Christ Superstar - die Dinkelsbühler Theatermacher gehen in die Vollen.

"Wir wollten schon immer richtiges Kabarett in die Stadt holen. Heuer klappt das", freut sich Intendant Peter Cahn. Gleich drei "dicke Fische" hat er dafür auf die Freilichtbühne gezogen. Den Anfang macht am 29. Juni Lisa Fitz mit ihrem Programm "Weltmeisterinnen - gewonnen wird im Kopf". Fitz (63) bekommt dieses Jahr den Ehrenpreis des bayerischen Kabarettpreises. Das teilte der Bayerische Rundfunk vor Kurzem mit. Diese Frau habe Kabarettgeschichte geschrieben, hieß es in der Begründung der Jury. "Das passt uns natürlich bestens ins Konzept", sagt Cahn und freut sich auf "Blödsinn und Tiefsinn, Wortwitz und bayerische Direktheit, österreichischen Schmäh und schwarzen Humor".

Lustig geht es auch bei Urban Priol am 13. Juli zu. "Seine tolle Mischung aus politischem Kabarett und Comedy ist einfach umwerfend", so Intendant Cahn. "Es hat zwar länger gedauert, ihn zu überreden, aber meine Hartnäckigkeit hat sich schließlich gelohnt." Bekannt aus der Fernsehsendung "Neues aus der Anstalt", wird Priol auch am Wehrgang lustvoll die tagesaktuelle Politik zerfleddern und den weggenuschelten Politphrasen logopädisch auf den Punkt fühlen.

Kabarettist Nummer 3 in Dinkelsbühl wird am 27. Juli dann Helmut Schleich sein. Auch er ist - wie Lisa Fitz - dieser Tage mit einer Auszeichnung bedacht worden - mit dem Hauptpreis des bayerischen Kabarettpreises. Schleich - unter anderem für seine Franz-Josef-Strauß-Parodie, die in Bayern Kultstatus genießt, bekannt - ergründe die bayerische Volksseele wie kaum eine anderer, urteilte die Jury. "Mit seinen Parodien gewährt er fantastische Einblicke in den Mythos der Mächtigen, entlarvt große Worte als kleinbürgerliche Haltung und versteht es immer wieder zu überraschen."

Info Mehr Infos zu den Sommerfestspielen, zum Zusatzprogramm und Karten im Vorverkauf gibt es unter Telefon 0 98 51 / 90 26 00, oder www.landestheater-dinkelsbühl.de