Ansbach 98 Jungkühe in Ansbach verkauft

Ansbach / PM 18.11.2014

Beim letzten Großviehmarkt des Rinderzuchtverbands Franken in Ansbach wurden die 98 aufgetriebenen Jungkühe restlos verkauft. Sie waren alle enthornt und erlösten im Mittel 1730 Euro, was eine Steigerung von über 100 Euro bedeutet.

Die Qualität der Tiere war mit einem Lebendgewicht von 633 Kilo und einem Tagesgemelk von 28,2 Kilo Milch bei einem Milchfluss von 2,6 Kilo pro Minute wieder sehr ansprechend. Die Spitzenjungkuh, eine Wille-Tochter mit über 33 Kilogramm Tagesgemelk, erreichte ein Gebot von 2150 Euro. Eine Weburg-Tochter mit 34 Kilogramm Tagesgemelk erlöste sogar 2200 Euro. 13 Jungkühe erreichten ein Gebot von 2000 Euro und mehr.

Die vier aufgebotenen Kalbinnen erreichten ein Gebot von 1475 Euro.

Die 15 verkauften Zuchtbullen gingen alle in den Natursprung. Der erstgereihte Zuchtbulle wechselte auf einen Milchviehbetrieb in den Deckeinsatz. Im Durchschnitt erlösten die Zuchtbullen 2249 Euro.

Info Der nächste Großviehmarkt in Ansbach findet am 11. Dezember statt, die nächsten Kälbermärkte am 19. November und 3. Dezember.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel