Crailsheim 24 Auszubildende starten bei Groninger durch

24 junge Menschen haben dieser Tage ihre Ausbildung bei Groninger begonnen. Foto: Groninger
24 junge Menschen haben dieser Tage ihre Ausbildung bei Groninger begonnen. Foto: Groninger
PM 08.11.2012
21 Auszubildende und drei BA-Studenten haben jetzt beim Crailsheimer Verpackungsmaschinenspezialisten Groninger ihre Ausbildung begonnen. Begrüßt wurden sie von Horst und Jens Groninger.

Die Palette der Ausbildungsberufe ist breit gefächert. Sie umfasst Industriemechaniker, Elektroniker, Industriekaufleute, technische Produktdesigner und Fachinformatiker. Damit werden zurzeit 84 junge Menschen im Unternehmen ausgebildet - mehr als zehn Prozent der Gesamtbeschäftigten.

Es war das traditionelle erste Kennenlernen der Geschäftsführung und der Einstieg ins Familienunternehmen. Jens Groninger betonte, welche Bedeutung das Thema "Ausbildung" hat. Für junge Menschen ist es das Betreten einer neuen Bühne - nämlich der Arbeitswelt in einer expansiv ausgerichteten Branche. Das Unternehmen indes möchte seine Spitzenposition im Markt weiter stärken. So besitze jeder Auszubildende vom ersten Tag an einen hohen Stellenwert. Verknüpft mit der Wertschätzung ist gleichzeitig eine Erwartungshaltung. Leidenschaft für den Beruf sei genauso gefragt wie eine ausgeprägte Kundenorientierung. Dazu gehöre auch, sich sprachlich fit zu machen für mögliche Einsätze im Ausland oder in der eigenen USA-Niederlassung.

Horst Groninger betonte, dass es ihn freue, dass zunehmend weibliche Azubis einen technischen Beruf anstreben - fast 40 Prozent.

Das Unternehmen hat in letzter Zeit die Ausbildungsbedingungen weiter optimiert. Die Ausbildungsräume wurden vergrößert und geändert. Sowohl die elektronische als auch mechanische Ausbildung haben nun wesentlich verbesserte Arbeitsbedingungen, die es erlauben, spezielle Projekte auch als Team gemeinsam zu bearbeiten.