Untergröningen 2. internationale Ausstellung "winter räume" in Untergröningen wird heute eröffnet

Das Untergröninger Schloss ist ab Freitag wieder Schauplatz der »winter räume«: 73 Künstler und Designer werden erwartet. Foto: Stauferpress
Das Untergröninger Schloss ist ab Freitag wieder Schauplatz der »winter räume«: 73 Künstler und Designer werden erwartet. Foto: Stauferpress
Untergröningen / WERNER SCHMIDT 14.11.2014
Ins kleine Untergröningen zieht ein Hauch von großer Welt: Mit einer Melange aus Kunst, Design und Handwerkermarkt präsentiert das Schloss am Wochenende das zweite Mal "winter räume".

Veranstalterin Fee Heartfelt, Kunsthistorikerin Nadja Streeck und Abtsgmünds Bürgermeister Armin Kiemel stellten am Montag das Projekt vor, das am heutigen Freitag um 16.30 Uhr von Landrat Klaus Pavel eröffnet wird. Fee Heartfelt hat aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit als Modetextil-Designerin Kontakte zu Künstlern und Designern in aller Welt. Insgesamt stellen sich 73 Teilnehmer vor. Sie kommen aus allen Teilen Europas, aus allen Teilen Deutschlands und aus allen Teilen des Ostalbkreises: "Eine gute Mischung, so dass wir uns unterscheiden von anderen Schlossveranstaltungen", sagt die Veranstalterin.

Die teilnehmenden Künstler, Maler und Designer stellen ihre Kunst selbst vor; der Besucher kann mit dem Künstler diskutieren. Es sei gar nicht so leicht gewesen, erstens die Künstler in ein recht unbekanntes ländliches Schloss einzuladen, wo bisher nur ein Kunsthandwerkermarkt stattgefunden habe. Dann sollten die Künstler auch noch persönlich anwesend sein, die sonst von Galerien repräsentiert werden. Manche stellten sich dem Publikum gern, andere weniger gern, stellt Fee Heartfelt fest.

Das Problem mit den Künstlern konnte gelöst werden, ungelöst ist das Problem der wild in der Gegend parkenden Besucher. Aber auch da glaubt sich Heartfelt auf dem Weg zum Ei des Kolumbus: "Es fährt ein Shuttle-Bus." Nicht irgendeiner, sondern ein Oldtimer, mit dem bereits Gotthilf Fischer über die "Straße der Lieder" zuckelte.

Der Bus, Baujahr 1958, bringt am Sonntag von 11 bis 17 Uhr die Besucher - egal welchen Baujahrs - aufs Schloss. Und auch wieder zurück. Abfahrt ist bei der Holopack. Die Firma unterstützt, wie viele andere auch, die "winter räume" und stellt seinen Parkplatz für die Autos der Besucher zur Verfügung. Der Besucherparkplatz wird ausgeschildert.

Rund um den Markt findet eine Reihe außergewöhnlicher Veranstaltungen statt. Das beginnt schon am Freitagabend um 20 Uhr mit einem Jazz-Konzert des "Groove Quintet" mit der italienischen Sängerin Maria Vernuccio. Anschließend kann noch bis 23 Uhr in den "winter räumen" eingekauft werden.

"Late-Night-Shopping" heißt die Devise auch am Samstag. Wobei der Eintritt zum Schlossfest fünf Euro kostet. Am Sonntag endet die Veranstaltung um 19 Uhr. Davor gibt es aber am Samstagabend noch eine Lasershow, für die der Mutlanger Lichtkünstler Timo Feifel verantwortlich zeichnet.

Auch an die Kinder ist gedacht. Am Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr spielt das Figurentheater Kumulus das Märchen "König Drosselbart". Im Eintrittspreis von neun Euro ist der Eintritt zum Schloss enthalten. Außerdem werden mit dem Schlossfest die "Neurochirurgische Hilfe Indien e. V." sowie die "Childrens Future Organisation" (CFO) unterstützt.

Info Die Ausstellung "winter räume" ist am Freitag und Samstag von 14 bis 23 Uhr, am Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet.