Auf ihr neues Aushängeschild in der Bundeshauptstadt können die Mitarbeiter um Geschäftsführer Oliver Schwerin und den "Leiter Stores" Timo Rehbach ohne Zweifel stolz sein: Rechtzeitig vor dem Eröffnungsspiel der WM in Brasilien eröffneten sie den 11-Teamsports-Flagship-Store in der Wilmersdorfer Straße 36 in Berlin-Charlottenburg - in direkter Nähe zur Deutschen Oper.

Auf 1400 Quadratmetern Ladenfläche bietet die Filiale alles rund um den Lieblingssport der Deutschen: Kickschuhe, Sneakers, Teamsportbedarf (also Trikotsätze), Trainings- und Fan-Artikel, Freizeitmode - und jede Menge Beratung, versteht sich. Namhafte Sport-Marken wie Adidas, Nike, Puma, Hummel, Erima, Jako oder Joma finden sich im Angebot.

Indoor-Bolzplatz wird Viewing-Lounge bei wichtigen Spielen

In der "Nike-Trial-Arena" kann außerdem der ideale Schuh sogleich auf Traktion, Schnelligkeit, Schussgenauigkeit und Stärke getestet werden. Und: Wie bei vielen Profis können persönliche Daten wie Name, Rückennummer, Flagge und Verein auf die "Töffen", sprich Kickschuhe aufgebracht werden.

"Wir sind stolz, unseren Kunden all diese Innovationen als vermutlich einziges Spezial-Sportgeschäft in Deutschland anbieten zu können", freut sich der Berliner Verkaufsleiter Stephan Bouren, der nach der Eröffnung des exklusiv ausgestatteten Geschäfts auch den hauseigenen Indoor-Bolzplatz für zwei mal zwei Spieler vorstellte. Wenn wichtige Fußballspiele - wie bei der WM - übertragen werden, kann der Court kurzerhand in eine Viewing-Lounge umgerüstet werden. Die 20 Verkäufer in Berlin, darauf hat die "Zentrale" Wert gelegt, haben alle einen aktiven Fußballer-Hintergrund.

Das 2007 von Oliver Schwerin gegründete Unternehmen beschäftigt heute rund 90 Mitarbeiter an den Standorten Crailsheim, Lahr, Berlin - und neuerdings auch in Augsburg. In der Fuggerstadt ist 11-Teamsports quasi erstligareif aufgestellt und hat zusammen mit dem Ausrüster Nike die Ausstattung der Bundesliga-Profis übernommen. In Zukunft soll auch das komplette Merchandising des FC Augsburg über die Crailsheimer laufen. Der FCA ist damit schon der zweite hochklassige Verein, den das Unternehmen mit der Zentrale in der Goldbacher Straße in Crailsheim mit Teamsport-Bekleidung versorgt. Neben dem Bundesligisten baut Zweitligist Eintracht Braunschweig auf 11-Teamsports. Die gesamte FCA-Kollektion wird online auf der Plattform 11teamsports.de und im offiziellen Club-Online-Fanshop zum Kauf angeboten. Auch über den stationären Handel in der Stadt sind die Artikel erhältlich.

Zum Beginn der Augsburger Aktivitäten wie auch zum Start des Ladengeschäfts in Berlin erhielten die Crailsheimer prominente Unterstützung. In Augsburg schauten zur Eröffnung die Bundesliga-Fußballer Alexander Esswein und Halil Altintop vorbei und testeten das Angebot. In Berlin hatten sich neben Ex-Nationalspieler Arne Friedrich der aktuelle Erstliga-Spieler Sami Allagui (Hertha BSC Berlin), die früheren Hertha-Profis Marko Rehmer und Andreas "Zecke" Neuendorf sowie der Zweitliga-Kult-Kicker von den "Eisernen" in Köpenick, Torsten Mattuschka vom 1. FC Union Berlin blicken lassen.

Der "Flagship-Store" in Berlin soll mehr sein als "nur" ein Sportartikel-Geschäft. "Wir verstehen den Shop als ,Botschaft des Fußballs in der Hauptstadt, als Begegnungsstätte für alle Nationen und Altersgruppen", erklärt Stephan Bouren. Allen gemein sei die Passion: Fußball.

Nach dem erfolgreichen Auftakt in Berlin hat das Unternehmen bereits partnerschaftliches Engagement gezeigt: 11-Teamsports beteiligt sich am Sozialprojekt "Mitternachts-Sport" von Ismael Öner. Der Initiator erhielt für seine Initiative, auf Bolzplätzen in sozialen Brennpunkten gezielt Jugendliche über den Sport Wege fort von der Straße aufzuzeigen, im vergangenen Jahr den "Bambi für Integration".

Kurze Firmengeschichte

11-Teamsports wurde 2007 von Oliver Schwerin in Crailsheim gegründet. Hier ist auch heute noch der Hauptsitz des Unternehmens. Mit mehr als 500.000 Kunden hat sich 11-Teamsports seitdem zum größten Fußball-Online-Shop im deutschsprachigen Raum entwickelt. Inzwischen wurden neben dem Ur-Geschäft in der Hofäckerstraße 6/1 in Crailsheim (die Zentrale ist in der Goldbacher Straße) zwei weitere Stores in Lahr bei Offenburg und in Berlin eröffnet. Die Firma beschäftigt inzwischen etwa 90 Mitarbeiter.

HT