Burladingen Zum Jubiläum ein eigener Bildband

Burladingen / SWP 11.10.2018
Die „burladinger maler“ befinden sich im Jubiläumsjahr. Aus Anlass des Geburtstages soll ein Buch erscheinen.

Die „burladinger maler“ sind ständig präsent, derzeit etwa läuft eine weitere ihrer Wechselausstellungen im Burladinger Rathaus: Noch mehrere Wochen sind dort zu den üblichen Öffnungszeiten Bilder von Gabriele Mazzarella und Herbert Furch in den Treppenaufgängen und im Foyer zu bewundern.

Im Hintergrund tut sich aber noch mehr: Vorsitzender Wolfgang Bastian und seine Leute arbeiten an einem Bildband, der die vergangenen 40 Jahre Vereinsgeschichte der „maler“ widerspiegelt. Darin finden sich neben historische Fotos aus der Gründerzeit, Berichte und natürlich viele Abbildungen von den Bildern der Gruppe. Alle derzeitigen Mitglieder werden vorgestellt. Aber daneben werden auch die unvergessenen „Alten Meister“ des Vereins gewürdigt.

Das Buchprojekt ist insofern bedeutsam, als die Vereinsgründung ins Jahr der Stadterhebung fällt. Während die Stadt ihren 40. Geburtstag nicht feiert, präsentieren die „maler“ ihre Geschichte voller Stolz. Und das zu Recht. Man hätte sich 1978  kaum vorstellen können, dass das kleine Häuflein um den Gründungsvorsitzenden Benedikt Cavada erstens so lange durchhalten würde, und, dass es zweitens so ungeahnt wachsen und gedeihen könnte. Die „maler“ sind längst fester Bestandteil des Burladinger Kulturlebens, ihre Ausstellungen gelten beinahe schon als legendär: Sie stehen einerseits im Range eines Stadtempfangs, sind andererseits deshalb so beliebt, weil es dort locker und ungezwungen zugeht. Bei den Ansprachen und „Performances“ sind die Lacher jedes Mal garantiert. Heiter sei die Kunst – diesem Motto folgten die „maler“ von jeher.

Öffentlich vorgestellt werden soll der Bildband bei der kommenden Weihnachtsausstellung der Künstlertruppe. Wie schon seit 1978 findet die Werkschau auch dieses Mal im Burladinger Rathaus statt. Termin ist der 25. November.

Wem das zu lange dauert und wer sich bis dahin doch schon mit Kunst umgeben möchte, kann sich, wie gesagt, im Rathaus an einer Auswahl der Bilder von Gabriele Mazarella und Herbert Furch erfreuen.

Gabriele Mazzarella ist seit 2010 Mitglied des Künstlervereins, malt ihre Kunstwerke  verschiedener Stilrichtungen hauptsächlich mit Acrylfarben. Für sie ist es nach 2014 und 2016 die dritte Einzelausstellung im Rathaus.

Herbert Furch, seit über acht Jahren Mitglied der „burladinger maler“, zeigt ebenfalls zum dritten mal in einer Sonderausstellung seine expressionistischen und teilweise abstrakten Bilder. Er malt überwiegend mit Ölfarben auf Leinwand.

Die Bilder bleiben bis 23. November ausgestellt. Anschließend gehen die „maler“ daran, ihre Gesamtausstellung aufzubauen. Den 25. November sollte man sich vormerken und auf keinen Fall versäumen. Auf das Buch darf man gespannt sein.

Weitere Infos zu der Künstlergruppe finden sich auch unter: www.burladinger-maler.de.

18

aktive Künstler zählt die Gruppe der „burladinger maler“ momentan. Im Gründungsjahr umfasste sie zehn Mitglieder. Im Laufe der Zeit hat ein steter Wechsel stattgefunden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel