Melchingen Wilde Tiger entzücken

Melchingen / ADELBERT BARTH 19.12.2014
Bei der Weihnachtsfeier des TV Melchingen zeigten vor allem die Jüngsten des Vereins, was sie auf der Pfanne haben. Geehrt wurden die Übungsleiter.

Die Flötenkinder der Grundschule Stetten eröffneten die Weihnachtsfeier des TV Melchingen mit Adventsmelodien, bevor der Vorsitzende Dr. Otto Müller kurz auf das Vereinsjahr zurückblickte. Er stellte dabei die einzelnen Gruppen vor: Kinderturnen, Volleyball, Fitness für Erwachsene, die kleine Seniorengruppe, Jugendfußball sowie die beiden Fußballmannschaften.

Wie er feststellte, biete der TV Melchingen ein "beachtliches Sportprogramm". Damit das funktioniert, so Müller, brauche es Menschen, die sich wöchentlich einbringen. Die Weihnachtsfeier stelle ein Dankeschön an diese Helfer dar.

Neben dem Sportprogramm gab es - in Zusammenarbeit mit dem Förderverein - auch zahlreiche kulturelle Aktivitäten. Der TV, gab sich Müller überzeugt, leiste Beträchtliches für das Dorf, für alle Altersgruppen sei etwas dabei.

Begleitet von Julia Viesel am Klavier sangen die Kinder das Lied "In der Weihnachtbäckerei". Emma Werner und Leoni Mader spielten dann vierhändig "Was soll das Bedeuten" auf dem Klavier. Das weitere Programm gestalteten die Kinderturngruppen. Beatrix Traub-Müller hatte die einzelnen Beiträge mit dem jungen Leuten vorbereitet und führte außerdem gekonnt durch das Programm.

Zunächst zeigten elf Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren zu dem Lied "Strahle helles Kerzenlicht" einen Tanz. Dann hieß es: Manege frei. Es war lustig anzusehen, was die beiden Zirkusdirektoren Alexandra Bitzer und Willi Maichle den Vereinsjüngsten - Vorschulkinder zwischen drei und fünf Jahren - beigebracht hatten. Die wilden Tiger, zahmen Elefanten, tapsigen Eisbären oder grazilen Ballerinas riefen allesamt Entzücken und viel Applaus hervor. Die Turnzwerge des Kinderturnens unter Leitung von Kati Heinrich und Beatrix Traub-Müller führten anschließend Teile ihres wöchentlichen Trainings vor.

Eine junge Gastgruppe aus Inneringen demonstrierte, was man mit dem Hüpfseil alles anstellen kann. Mit Fahnen zogen hernach die Jugendspieler des TV auf die Bühne. Beatrix Traub-Müller stellte die einzelnen Kicker vor und erklärte in welcher Spielvereinigung sie spielten. Zum Abschluss bedankte sich Otto Müller bei den Trainern, Schiedsrichtern und Helfern; bei den Frauen mit einen Weihnachtsstern und bei den Männern mit einem Vesper. Die Jugendleiter erhielten ein Überraschungspaket. Schließlich wurden Lose für die Tombola verkauft. Natürlich herrschte unter den Gewinnern eitel Freude.