Burladingen Monika Rudolf offiziell Schulleiterin

Am Freitag war’s noch Partygeflüster bei der Abschiedsfeier ihres Vorgängers Michael Linzner, jetzt ist es hochoffiziell: Monika Rudolf wurde vom Staatlichen Schulamt Albstadt zur Leiterin des Schulverbundes Burladingen ernannt.
Am Freitag war’s noch Partygeflüster bei der Abschiedsfeier ihres Vorgängers Michael Linzner, jetzt ist es hochoffiziell: Monika Rudolf wurde vom Staatlichen Schulamt Albstadt zur Leiterin des Schulverbundes Burladingen ernannt. © Foto: privat
Burladingen / HZ 31.07.2018
Schulverbund Burladingen: Die Nachfolgerin Michael Linzners hat jetzt die offzielle Bestellungsurkunde erhalten.

In der HZ haben es die Leser schon am Freitag erfahren, jetzt ist es auch von Seiten des Schulamtes offiziell: Monika Rudolf, bislang stellvertretende Schulleiterin an der Werkrealschule Hechingen, wird neue Schulleiterin des Schulverbundes Burladingen. Die Bestellungsverfügung wurde ihr am Montag vom Leiter des Staatlichen Schulamts Albstadt, Gernot Schultheiß, überreicht.

Ein Kind der Stadt

Monika Rudolf besuchte von 1984 bis 1988 die Grundschule ihrer Heimatstadt Burladingen und wechselte dann an die Werkrealschule, wo sie im Juli 1995 die Mittlere Reife erwarb. Nach dem Schulabschluss absolvierte sie bis 1999 eine Ausbildung zur Erzieherin. Danach war Monika Rudolf ein Jahr als Erzieherin in Hechingen im katholischen Kindergarten St. Martin und an der Grundschule Sickingen beschäftigt.

Studium in Heidelberg

Ab August 2000 besuchte sie die Wirtschaftsoberschule in Riedlingen, erwarb dort im Juni 2002 das Abitur und studierte ab dem Wintersemester 2002/2003 an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg  für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen. Ihre Fächer waren Deutsch und katholische Religion.

Das Studium schloss die Burladingerin im Jahr 2006 erfolgreich mit der ersten Dienstprüfung ab. Nach dem Referendariat an der Werkrealschule in Hechingen und an der Grundschule Sickingen bestand sie die zweite Dienstprüfung zur Grund- und Hauptschullehrerin mit Erfolg.

Seit 2008 in Hechingen

Im September 2008 folgte ihre Einstellung als Grund- und Hauptschullehrerin an der Werkrealschule in Hechingen. Nach einem erfolgreichen Bewerberverfahren ernannte sie das Schulamt am 4. Juli 2014 zur dortigen Konrektorin. Neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin und Konrektorin ist Monika Rudolf  in der Lehrerausbildung  beim Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in Albstadt als Lehrbeauftragte für das Fach katholische Religion tätig.

Zusammenarbeit ist ihr wichtig

Die 39-Jährige freut sich auf die enge Zusammenarbeit mit allen am Burladinger Schulleben Beteiligten.

Wichtig ist ihr, wie sie betont, „die Schule als Lebensraum zu gestalten, in dem sich Kinder und Jugendliche wohlfühlen und entsprechend ihren Begabungen lernen und auch entwickeln können.“ Gemeinsam mit dem Kollegium sollen die vorhandenen guten Strukturen weiter entwickelt werden.

Großen Wert legt die Burladingerin auch auf die gute Zusammenarbeit mit den Eltern, mit dem Schulträger, mit dem Gemeinderat und den Ortschaftsräten der verschiedenen Teilorte sowie den Burladinger Vereinen. Und auch die Kontakte zu den Kindertageseinrichtungen  liegen ihr am Herzen.

Dank an den Vorgänger

Bei der Übergabe des Bestellungsschreibens betonte die frischgebackene Rektorin: „Ich übernehme eine für die Zukunft gut aufgestellte Schule und möchte mich bei meinem Vorgänger Michael Linzner  bedanken, dass er mir eine von ihm sehr gut geleitete und sehr gut organisierte Schule übergibt.“

Eine Stelle am Verbund ist noch offen

Udo Simmendinger, bisher Konrektor am Schulverbund, wechselt nach den Sommerferien an eine andere Schule. Wer seine Nachfolge antritt, hat das Schulamt bislang nicht bekannt gegeben. Zweiter Konrektor ist Hans-Thoni Schmid.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel