In seinem Rückblick erinnerte der Vorsitzende Hans-Toni Schmid etwa an das Sportwochenende mit dem Elfmeterturnier durchgeführt.

Der Wunsch nach einem Verkaufspavillon auf dem Sportplatz werde, nachdem man im Herbst mit dem Bau begonnen habe, sicherlich demnächst in Erfüllung gehen, gab sich Schmid zuversichtlich.

Darüber hinaus wurde fast wöchentlich an der Instandhaltung und Verbesserung des Sportplatzes sowie des Vereinsheims gearbeitet.

Schriftführer Gerd Baur vertiefte diese Ausführungen des Vorsitzenden und nannte auch die weiteren Termine und Veranstaltungen. Das letzte Heimspiel, das auf Monk stattgefunden hatte, hätte aber auch so kein Mitglied des SV vergessen. Eine Rotte von Wildschweinen hatte das Spielfeld arg zerpflügt. Zahlreiche Helfer sprangen bei, um den Rasen provisorisch herzurichten. Dennoch, so der Schriftführer, müsse man sich in diesem Frühjahr etwas einfallen lassen, damit solche Schäden nicht mehr vorkommen.

Jugendleiter Christoph Schmid zählte die verschiedenen Angebote im Kinder- und Jugendsportbereich auf, etwa das Mutter-Kind-Turnen. Derzeit sind rund 80 junge Leute beim SV aktiv. Das Mutter-Kind-Turnen wird von Sandra Schäfer und Sabrina Mayer betreut, das Kinderturnen von Maria Ott.

Der Kinder- und Jugendfußball läuft unter dem Dachverein des FC Stetten-Salmendingen. Mit dabei ist auch die SGSL Hörschwag. Dank der gut funktionierenden Spielgemeinschaften sind alle Altersklassen besetzt. Besonders erwähnt Schmid das Bambini- und F-Jugendturnier in Stetten. Diese überaus erfolgreiche Veranstaltung wird am 6. Juli erneut in Stetten stattfinden. Am Ende appellierte der Jugendleiter an die Anwesenden, sich als Betreuer für die Nachwuchsarbeit zur Verfügung zu stellen.

Wie weiter zu hören war, floriert das Kinderturnen und die Damen-Gymnastikgruppe ist zwischenzeitlich auf fast 30 Mitglieder angewachsen.

Die Kassenlage, die Peter Bailer der Versammlung vorstellte, ist zufriedenstellend. Die Kassenprüfer Kurt Straubinger und August Hönes fanden lobende Worte für den Schatzmeister. Die Entlastung erfolgte einstimmig, ebenso die des übrigen Vorstands. Bei den Wahlen hatte Ortsvorsteher Erwin Straubinger leichtes Spiel.

Wiedergewählt wurden dann Vorsitzender Hans-Toni Schmid, Kassierer Peter Bailer, Jugendleiter Christoph Schmid, und die Beisitzer Udo Dorn, Erhard Maichle, Josef Lotzer und Beate Schmid.