Von heute an bis 18. Juli präsentieren Schülerinnen und Schüler aus der Region ihre selbst erarbeiteten Stücke bei den Schultheatertagen am Theater Lindenhof in Melchingen.

Zu Gast ist das Technische Gymnasium Tübingen mit dem Stück „Sucuk mit Spätzle“, das Progymnasium Rosenfeld spielt „Die Welle“, das Gymnasium Mengen präsentiert „F.A.U.S.T.“, das Wirtschaftsgymnasium Sigmaringen zeigt „Wie es Euch gefällt“, das Gymnasium Gammertingen kommt mit „Die Befristeten“, vom Gymnasium Hechingen kommt die „Hechinger Freiheit“ mit dem Stück „Ein Bild von Dir“, und das Eugen Bolz Gymnasium aus Rottenburg spielt Forumtheater unter dem Titel „Allein unter Mitschülern“. Nach jedem Auftritt wird gemeinsam diskutiert. Dann können die jungen Theatermacher in Workshops mit Profis neue Spielmöglichkeiten kennenlernen.

Als Dozenten bei der Theaterwoche im Melchinger Lindenhof mit dabei sind Ronja Schweikert (Schauspielerin, Regisseurin für Amateurtheater), Susanne Heigl (Schauspielerin und Theaterpädagogin), Philipp Becker (Regisseur und Dozent für Schauspiel an der HDK Zürich), Daniela Walther (Dozentin für (Bühnen-)Tanz), Luca Zahn (Schauspieler), Stefan Hallmayer (Intendant, Schauspieler), Geonik Kistner (Dramaturg)  und Carola Schwelien (Schauspielerin, Theaterpädagogin).

Da geht es zum Beispiel ums Schreiben, Proben und Performen: In wenigen Stunden – also sozusagen aus dem Nichts – werden von den Teilnehmern eigene Texte verfasst, szenisch erprobt und schließlich dem Publikum präsentiert. Oder was wäre, wenn Shakespeares Hamlet anstatt zu sprechen Breakdance machen würde? Der Kreativität soll freien Lauf gelassen werden.

Am Donnerstag, 18. Juli, finden Theater-Workshops für Vorschüler statt. Teilnehmen die Kindergärten aus Melchingen und Stetten. Erwartet werden insgesamt rund 300 Schüler.