Burladingen / EUGEN LEIBOLD  Uhr
Der neue Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit Burladingen-Jungingen hat sich konstituiert. Zum Vorsitzenden wurde Roland Dietrich gewählt.

Die scheidenden Pfarrgemeinderäte aus der katholischen Seelsorgeeinheit Burladingen-Jungingen wurden am Mittwochabend im Pfarrsaal offiziell verabschiedet. Gleichzeitig wurden die neuen Pfarrgemeinderäte in ihr Amt eingeführt.

Die Veranstaltung begann mit einer Messe, zelebriert von Pfarrer Konrad Bueb. In seiner Ansprache erinnerte er an die Jünger Emmaus. Streit und Zwietracht, so betonte Bueb, hätten keinen Platz in der Geschichte. Dies gelte es auch in Zukunft in der neu ausgestalteten Seelsorgeeinheit zu beachten und die ab und an auftretenden Sticheleien zu unterlassen, mahnte der Pfarrer. Der neue Pfarrgemeinderat werde sicherlich alles dafür tun, die Katholiken aus allen Gemeinden der Seelsorgeeinheit gleich zu behandeln.

Nach der Messe trafen sich die alten und die neuen Räte im Pfarrsaal zu einem gemeinsamen Abendessen. Anschließend wurden die ehemaligen Pfarrgemeinderäte offiziell verabschiedet. Als Dank für ihre bisherige Arbeit erhielt jeder ein Buchgeschenk. Verabschiedet wurden: aus Burladingen: Udo Birnbacher, Wielava Borowski, Brigitte Dieter-Querhani, Anni Gmelin, Carola Hauser, Hannelore Maier, Marlene Mauz, Marianne Schroft, Karl- Josef Straubinger und Maria Winter; aus Gauselfingen: Gabriele Amann, Felicitas Bareis, Johannes Kiesgen, Daniel Schäfer und Lothar Zintgraf; aus Hausen: Gerhard Blickle, Joachim Egle, Anneliese Horn und Ursula Rädle-Schuler; aus Starzeln: Maria Diebold und Günther Kuster; aus Killer: Manuel Kaupp und Elke Ziemann; aus Jungingen: Christa Fecker, Anita Haiß und Simone Ulrich; aus Salmendingen: Erich Dietrich, Maria Maichle, Izabela Ott, Roland Rayer, Petra Riedinger und Theresia Streaubinger; aus Melchingen: Sigrid Barth, Werner Bausch, Oliver Kaldewey und Rosmarie Schanz; aus Ringingen: Maria Nadler-Dolderer, Katharina Pfister, Siegfried Pfister, Anita Riescher und Daniela Ströhle; aus Stetten: Anna Maria Bitschnau, Ingeborg Heinzelmann, Marlene Raach, Emil Schaut, Helga Wagner und Karl Maichle; und aus Hörschwag: Eleonore Heinzelmann, Josef Heinzelmann, Marlene Heinzelmann und Sonja Hummel.

Nach der Verabschiedung hielt der neue Pfarrgemeinderat im Pfarrer-Wunsch-Raum seine konstituierende Sitzung ab. Die neuen Pfarrgemeinderäte sind Josef Pfister, Roland Dietrich und Maria Türk aus Burladingen, Angela Flad und Wolfgang Schmid aus Hausen, Elke Bitzer und Angela Fromm aus Starzeln, Tanja Simmendinger und Anita Simmendinger aus Killer, Horst Bendix und Wilma Evers aus Jungingen, Monja Hipp und Pedro Gonzales aus Ringingen, Susanne Barth und Susanne Wendling aus Melchingen, Friedrich Heinzelmann und Ottilie Bitschnau aus Stetten, Adelbert Dehner und Sophie Schlageter aus Hörschwag sowie Annette Maichle und Waltraud Ott aus Salmendingen.

Zum Vorsitzenden des Gremiums wurde der Burladinger Roland Dietrich gewählt. Erste Stellvertreterin ist Susanne Barth aus Melchingen, zweiter Stellvertreter Horst Bendix aus Jungingen.

In den Stiftungsrat gewählt wurde aus jeder Gemeinde ein Vertreter. Vorsitzender ist Pfarrer Konrad Bueb, 2. Vorsitzender Josef Pfister. Weitere Stiftungsräte sind Adelbert Dehner, Friedrich Heinzelmann, Susanne Barth, Annette Maichle, Piedro Gonzales, Wilma Evers, Tanja Straubinger, Elke Bitzer und Wolfgang Schmid.

In den Dekanatsrat wurden Angela Flad und Horst Bendix gewählt. Zur Caritas-Vertreterin wurde Anita Simmendinger bestimmt.