Melchingen Pfadfinder schwelgen in Erinnerungen

Melchingen / ADELBERT BARTH 15.06.2015
Äußerst stimmungsvoll und bei verdientermaßen prächtigem Festwetter feierte der Melchinger Pfadfinderstamm am Wochenende sein 40-jähriges Bestehen. Umfangreich war das Festprogramm.

Nach alter Pfadfindersitte wurde das Jubiläumsfest am Samstagmittag mit einem großen Karree eröffnet. Vor der großen Jurtenburg begrüßte Stammesvorstand Anja Dorn die Gäste und bedankte sich bei den ehemaligen Stammesvorständen, die den Stamm vor 40 Jahren ins Leben gerufen haben und ohne deren Engagement dieses Fest nicht stattfinden würde. Ferner dankte sie Marius Viesel und Rafael Hirlinger für den Entwurf des Logos, das auf die neuen T-Shirts aufgedruckt ist. Präsente erhielten Isabella Schneider, Matthias Staiger und Saskia Kaldewei. Sie entwarfen das Jubiläumsabzeichen, das nun die Kluft der Pfadfinder ziert. Als aus vielen Kehlen die Georgshymne erklang, wurde das neue Banner aufgezogen.

Die Pfadfinder hatten sich mächtig ins Zeug gelegt und boten ein abwechslungsreiches Programm. Der Gänsebrunnen wurde kurzerhand in einen großen Sandkasten umfunktioniert. Daneben stand für die kleinen Kinder eine Hüpfburg, und ein Riesenmikado lud zum Spielen ein. Im Schlachthaus lief eine Power-Point-Präsentation mit Lagerbildern der vergangenen Jahre. Und an einer langen Wäscheleine waren Plakate der letzten 40 Jahre aufgereiht und mit alten Fotos versehen. Hier konnte, wer wollte, eigene alte Bilder anhängen. Wiedererkennungseffekte waren hier gewiss. Die Kinder konnten es kaum erwarten, bis endlich das lebensgroße Tischkickerturnier losging. Fünf Mannschaften der Kinder spielten um den Sieg. Bei heißer Musik, aufgelegt von DJ Scotty, und den Anfeuerungsrufen der Eltern wurde um jeden Ball gekämpft und jedes Tor bejubelt. Am Ende hatten die Kids des Motorradclubs die Nase vorn. Die fünf Erwachsenenteams standen den Kindern in punkto Teamgeist und Siegesswille in nichts nach. Die "Kameler" erreichten trotz hoher Erwartungen nur den undankbaren vierten Platz. In einem hart umkämpften Endspiel gingen die Schlachthauskicker als Sieger aus dem Turnier hervor.

Beste Stimmung herrschte in der Jurtenburg, als die extra zum Jubiläum gegründete "More und Band" Lieder aus dem Melchinger Pfadfinderliederbuch sang. Die kleineren Besucher konnten am Lagerfeuer Stockbrot grillen, und die Großen schwelgten in Erinnerungen an vergangene Zeiten. Erst nach mehreren Zugaben durfte die Band die Bühne verlassen. Die ehemaligen Pfadis Konni und Jimmy Maas, unterstützt von Reinhold Schopp und Martin Viesel, griffen dann zur Gitarre, und bei "Es geht ein Rundgesang in unserm Kreis herum" konnte sich jeder ein Lied wünschen. So klangen noch lange in der Nacht alte Pfadfinderlieder am Lagerfeuer. (Über den Festsonntag werden wir noch berichten.)