Starzeln Neues Bauland für Starzeln

Blick über Starzeln auf das künftige Baugebiet "Kirchsteige II". Foto: Wolfgang Meyer
Blick über Starzeln auf das künftige Baugebiet "Kirchsteige II". Foto: Wolfgang Meyer
Starzeln / HARDY KROMER 07.12.2013
Starzeln bekommt das gewünschte Neubaugebiet. An der "Kirchsteige II" können fünf Bauplätze erschlossen werden.

In ganz Starzeln sind keine städtischen Bauplätze mehr verfügbar. Das soll sich nun, wie vom Ortschaftsrat gewünscht, ändern: Im Westen des Dorfes, angrenzend an das Baugebiet "Kirchsteige", soll nun ein Erweiterungsgebiet ausgewiesen werden.

Der Burladinger Gemeinderat beschloss am Donnerstagabend einstimmig, das Bebauungsplanverfahren "Kirchsteige II" einzuleiten und die vorgezogene Bürgerbeteiligung auf den Weg zu bringen. Auch den vom Ingenieurbüro Hubert Wesner erarbeiteten Planentwurf, in den die Änderungswünsche des Starzelner Ortschaftsrates eingeflossen sind, hat der Gemeinderat gebilligt.

Der Grunderwerb bereitet keine Probleme: Die benötigten Flächen sind komplett im Eigentum der Stadt. Fünf neue Bauplätze sollen erschlossen werden. Wegen der Höhenlage müssen die Bauplätze in Richtung "Neue Straße" entwässert werden - und zwar im Trennsystem.

Die Vorschriften für die Bauherren orientieren sich größtenteils an den Festsetzungen des Bebauungsplanes "Kirchsteige I".