Trotz Regens maßen sich zahlreiche Mannschaften beimJedermannturnier der Hausener Bogenschützen auf dem Sport- und Bogenplatz auf Schnait. Mit viel Spaß und Elan ging es zur Sache. In zwei Durchgängen mit je 24 Pfeilen wurden die Ringe geschossen.Während der Veranstaltung und auch im Anschluss konnten sich die Schützen und die Zuschauer mit Speisen und Getränken stärken. Am Abend wurden dann die Sieger geehrt.

Bei den erwachsenen Einzelschützen verteidigte Timo Giovanniello von der Narrenzunft Hausen seinen Titel aus dem Vorjahr vor seinem Bruder, Manschafts- und Vereinskameraden Nico Giovanniello und Florian Grüner von der Mannschaft "2 ¾".

Bei der Jugend ging der erste Platz an Marius Laile von der Jugendkapelle Oberes Killertal, dicht gefolgt von Jan-Niklas Weber vom Kleintierzuchtverein Gauselfingen auf Platz zwei und Julian Conzelmann, ebenfalls von der Jugendkapelle Oberes Killertal, auf Platz drei.

In der Mannschaftswertung verteidigte die Narrenzunft Hausen ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich, gefolgt von der Mannschaft "2 ¾" und den Aktiven der Kleintierzüchter Gauselfingen. Mit der Titelverteidigung hat die Narrenzunft auch dieses Jahr wieder den Wanderpokal errungen. Die begehrte "Rote Laterne" für den Schützen mit der geringsten Ringzahl ging an Philip Kugler von der Feuerwehr Hausen.

Der Erfolg der Veranstaltung bestätigt die Bogenschützen. Sie werden nächstes Jahr auf jeden Fall zum dritten Jedermann-Bogenturnier laden.