Ein Jahr vor allem der personellen Veränderungen bilanzierte der Vorsitzende Christoph Wuhrer in der Hauptversammlung des Musikvereins. Im März folgte Simon Riehle als Dirigent auf Johannes Schuler, er selbst folgte auf den Vorsitzenden Stefan Seeger, dazu kam ein verjüngter Vorstand. Wuhrer erinnerte außerdem an die zurückliegenden Veranstaltungen, unter anderem an die äußerst gelungene Premiere mit „Dui do ond de sell“ und an die Einweihung der Wasserhüterinnen am Weilertalbach. Musikalischer Höhepunkt sei das Jahreskonzert gewesen, erstmals mit Simon Riehle am Dirigentenpult.

Kassiererin Corinna Egle berichtete von einem Plus in der Kasse. Josef Wuhrer hatte mit Ida Seeger die Kasse geprüft und bescheinigte ihr eine hervorragende Arbeit. Zeugwart Marius Laile erinnerte sodann an die Reparatur des neuen Verkaufswagens und an die Aufräumarbeiten im Probelokal und Lager.

Instrumentenwart Christof Seeger teilte mit, dass 43 der zur Verfügung stehenden 53 Instrumenten belegt seien. Schriftführerin Saskia Laile ging anschließend nochmals detailliert auf die Ereignisse der vergangenen zwölf Monate ein und rief unter anderem die Teilnahme am Umweltaktionstag, die Instrumentenvorstellung, den Vorstandsausflug nach Meersburg und die Berlinfahrt in Erinnerung.

Dirigent Simon Riehle sprach von einem spannenden Vereinsjahr, bedauerte aber, dass es außerhalb der Stadtmusiktage keine Auftritte über das Killertal hinaus gegeben habe. Sein persönliches Highlight nannte er das Jahreskonzert.

Seinen Bericht als Dirigent der Jugendkapelle eröffnete Riehle mit Zahlen. 52 Kinder, davon 39 in der Jugendkapelle und 13 in den beiden Bläserklassen, sind aktuell aktiv. Das Durchschnittsalter der JuKa beträgt 13,7 Jahre. Jugendleiterin Pia Straub erinnerte an den Ausflug nach Tripsdrill, an mehrere Auftritte, an das Grillfest und das Probenwochenende.

Ortsvorsteher Erwin Staiger führte sodann die Entlastung des Vorstands herbei und nannte den Musikverein einen sehr umtriebigen, der kulturell wie gesellschaftlich viel zum Leben im Dorf beitrage.

Bei den Ehrungen wurde Bernhard Burggraf für zehn Jahr aktive Mitgliedschaft geehrt. 20 Jahre aktiv sind Benjamin und Micha Riehle. 20 Jahre aktiv ist Daniel Riehle, 20 Jahre passiv Anja Garz. Für 30 Jahre aktive wie passive Mitgliedschaft wurden Karin Föhrenbacher sowie in Abwesenheit Christine Haller, Kerstin Kiesler und Simone Jelesnianski geehrt. Für vollzähligen Probenbesuch erhielt Marius Laile ein Geschenk, nur eine Fehlprobe hatten Stefan und Josef Wuhrer, drei Mal fehlten Christof Seeger, vier Mal Christoph Wuhrer und Simon Riehle.