Melchingen Jugend wünscht sich sehnlichst einen Treff

Andere machen es vor: Ein Container als Jugendtreff ist nichts Ungewöhnliches.
Andere machen es vor: Ein Container als Jugendtreff ist nichts Ungewöhnliches. © Foto: Archiv
Melchingen / SWP 14.07.2018
Der Ortschaftsrat möchte etwas für die Jugend tun. Jetzt geht es um das richtige Konzept.

Die Melchinger Jugend, zumindest in großer Zahl, hätte gerne einen Jugendtreff – so wie den ja auch andere Burladinger Stadtteile aufweisen. In den vergangenen Wochen haben sich die Jugendlichen mehrmals zusammengesetzt, um zu überlegen, wie ein Jugendtreff denn umgesetzt werden könnte. Ihre Ideen trugen sie in der jüngsten Ortschaftsratssitzung vor.

Denkbar als Standort wäre ein Platz im Bereich der „Weilerwiesen“, hier gäbe es bereits einen Bebauungsplan. Das wäre nicht mitten im Ort, aber trotzdem geschützt erreichbar. Laut Auskunft der Baurechtsbehörde des  Landratsamtes Zollernalbkreis könnte dort ein Behelfsbau, zum Beispiel ein Container, aufgestellt werden.

Der Sprecher der Jugendlichen, Aron Beck, stellte dem Ortschaftsrat die Überlegungen vor. So sollen sich in dem Club Jugendliche ab 14 Jahren treffen können. Organisatorisch soll dies über einen Verein erfolgen, in dessen Vorstand mindestens zwei Elternteile vertreten sind. Derzeit seien es rund 20 bis 25 Jugendliche, die sich dafür einsetzen.

Die Jugend könnte sich durchaus eine Containerlösung vorstellen, zuzüglich eines Sanitärcontainers, der dann auch bei Festen genutzt werden könnte.

Ortschaftsrat Alfons Aster fragte nach, ob denn bereits ein Kostenvoranschlag vorliege. Auch Horst Lamparth wollte zuerst die Kosten ermittelt haben, dann könnte ein Lageplan erstellt werden, gegebenenfalls müssten weitere Optionen geprüft werden.

Laut Ortschaftsrat Willi Maichle wäre so ein Jugendclub nur über die Organisation eines Vereines möglich.  Otto Müller ist der Auffassung, dass die Jugendlichen sich zuerst in einem Verein konstituieren müssten. Eventuell  wäre es sinnvoll, zuerst eine Interimslösung zu suchen, zum Beispiel einen Bauwagen.

Willi Maichle fasste zusammen, dass der Melchinger Ortschaftsrat nicht grundsätzlich gegen die Einrichtung eines Jugendclubs sei und, wenn einige Vorgaben stimmen, diesen Wunsch unterstützen werde.

Ortsvorsteherin Waltraud Barth-Lafargue teilte mit, dass sie sich mit den Jugendlichen treffen werde, um das Anliegen  voranzutreiben. Zudem sollen  die Kreisjugendpflege und der Burladinger Jugendgemeinderat mit eingebunden werden.

Es sei, da waren sich alle im Gremium einig, wichtig, etwas für die Jugendlichen in Melchingen zu tun.

Jugendtreff Platz fünf der Haushaltswünsche

Einwohnerzahl Am 30. Juni 2018 hatte Melchingen 915 Einwohner, damit ist die Einwohnerzahl seit dem 31. Dezember 2017 um weitere neun Einwohner und im Vergleich zum Vorjahr um 23 zurückgegangen. Vor zehn Jahren hatte Melchingen noch 76 Einwohner mehr.

Haushaltszahlen Der Melchinger Ortschaftsrat beschloss einstimmig folgende Prioritätenliste für das Haushaltsjahr 2019:

► Sanierung der Lauchertstraße (auf der Prioritätenliste seit 1989, eine Teilsanierung/Belagsarbeiten ist 1997 erfolgt). Die Sanierung der Straße ist im Rahmen des ELR-Programms zuschussfähig.

► Erschließung des zweiten Bauabschnittes für das Gewerbegebiet „Steinbraike“

► Sanierung der Straße „Auf den Höfen“ einschließlich Wasser und Abwasser.

► Sanierung der gemeindeeigenen Schuppen

► Einrichtung eines Jugendtreffs oder  Jugendclubs

► Anschluss der Kläranlage des Kindergartens an die Kanalisation (Kosten etwa 30 000 Euro)

► Energetische Maßnahmen und Brandschutzmaßnahmen in der Festhalle und Streicharbeiten am Rathaus

► Sanierung der „Josef-Deuber-Straße“

► Sanierung des „Von-Gockel-Wegs“

► Ausbau des Dachgeschosses im Kindergarten für eine weitere Gruppe und Sozialräume.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel