Bereits lange bevor die Vereinsmeisterschaften des DGFC Starzeln durch den Organisator und 2. Vorsitzenden Thomas Eger eröffnet wurden, waren zahlreiche Piloten und Helfer vor Ort. Jeder packte mit an, um den Tag der Tage des Vereinslebens zu einem tollen Erfolg werden zu lassen. Auch die für diesen Sport ungewöhnlich vielen jungen Mitglieder waren voll dabei.

Wie in den Vorjahren gingen die Piloten in verschiedenen Disziplinen an den Start. Zunächst wurde am Boden, um warm zu werden, auf Zeit über eine bestimmte Distanz zu Fuß gelaufen. Damit es nicht gar zu einfach wurde, musste dabei gegen den Wind ein geöffneter Rettungsfallschirm gezogen werden, was die Sache erheblich erschwerte. Unter tosendem Beifall und Anfeuerungsrufen überquerten alle die Ziellinie.

In der zweiten Runde musste jeder Pilot vor dem Start seine Flugzeit einschätzen, wobei dies bei einsetzender Thermik eher schwierig war. Einigen Piloten war angesichts der tollen Bedingungen die Zeit dann auch nicht mehr so wichtig. Sie flogen lieber eine größere Runde, um dann mit einem Lachen im Gesicht etwas später zu landen. Danach wurden zwei Durchgänge geflogen, bei denen es darauf ankam, eine Punktlandung zu schaffen, die ebenfalls in die Wertung einging. Am Ende standen die Sieger fest. Den ersten holte sich Jürgen Thomer vor dem Titelverteidiger Michael Eitrich. Dritter wurde das Nachwuchstalent Hans Doermer. Die Sieger wurden mit Pokalen und Sachpreisen bedacht, die anderen Teilnehmer mit zahlreich gespendeten Sponsorenpreisen und Kleinigkeiten für den Genuss zwischendurch.

Die wirklich optimalen Windbedingungen, das tolle Wetter und die sehr freundschaftliche Atmosphäre untereinander bescherten den Textilpiloten einen unvergesslich schönen Tag an der Schnaithalde.