Burladingen Jubel: „Burlympia“ ist eröffnet

Burladingen / Matthias Badura 28.08.2018
Die Burladinger Ferienspiele im olympischen Geiste haben begonnen. Über 200 Kinder waren beim Auftakt mit dabei.

Der olympische Geist durchweht Burladingen, pardon, das ist ja jetzt nicht mehr Burladingen. Die Stadt verwandelte sich am Montagmorgen in „Burlympia“ – zumindest für die 220 Kinder, die gestern bei der Eröffnung der zweiwöchigen Ferienspiele im Schulhof der Werkrealschule mit dabei waren.

Und dabei waren sie wirklich! Unüberhörbar skandierte es aus den über 200 Kinderkehlen: Ferien – Spiele, Ferien – Spiele, Ferien – Spiele. Mancher Erwachsene musste sich da die Ohren zuhalten. Wie es sich Petra Bubeck, Referatsleiterin des städtischen Kinder und Jugendbüros gewünscht hatte, waren viele Eltern anwesend. Ein Vertreter der Stadt war nicht dabei, dafür saß aber die neue Rektorin des Schulverbundes Burladingen, Monika Rudolf, im Publikum.

Bubeck begrüßte die Teilnehmer, die Betreuer und Gäste, und näherte sich dann der olympischen Flamme. Wobei es allerdings so war, dass die Feuerschale schon brannte und sie an den Flammen nun eine Fackel entzündete, nicht umgekehrt. Das machte aber gar nichts, das olympische Komitee wird es sicher nachsehen. Damit erklärte sie die olympischen Ferienspiele für eröffnet. Großer Applaus, großer Jubel.

Und nun? Alle in ihre Gruppen und „Auf Wiedersehen“? Das wäre doch zu einfach und auch fade gewesen. Keine olympischen Spiele ohne grandiosen Einmarsch! Der folgte dann auch. Die Fackeln vorneweg,  marschierte eine Gruppe nach der anderen, ihr Banner stolz vor sich hertragend, zum Omnibusbahnhof, dort einmal über den Platz und wieder zurück. Am Rande standen die Eltern und zollten Beifall, während vom Schulhof her noch immer festlich-triumphale Fanfarenklänge aus einem Lautsprecher dröhnten. Jetzt waren die Spiele wirklich eröffnet, jetzt konnte es losgehen.

Fast! Zuerst einmal gab es Mittagessen, ein Teil der Kinder isst daheim, andere laben sich in der Schulmensa. Nachmittags ging es wirklich in die Gruppen. Am Freitag wird man sich wiedersehen. Dann findet im Schulhof des Gymnasiums ein großes Elternfest mit vielen Darbietungen statt. Man darf gespannt sein, was die Gruppen präsentieren werden.

9

Ferienspielgruppen gibt es dieses Jahr. Sechs in der Kernstadt, die drei weiteren in Ringingen, Stetten und Hausen. Insgesamt haben sich 220 junge Leute für die Spiele angemeldet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel