Burladingen Im Glanz von Trompete und Orgel

Der Trompeter Bernhard Kratzer (rechts) und sein kongenialer Partner an der Orgel. Paul Theis, geben am 29. Dezember ein festliches Weihnachtskonzert in der Burladinger Fideliskirche. Für HZ-Leser gibts die Eintrittskarten billiger. Agenturfoto
Der Trompeter Bernhard Kratzer (rechts) und sein kongenialer Partner an der Orgel. Paul Theis, geben am 29. Dezember ein festliches Weihnachtskonzert in der Burladinger Fideliskirche. Für HZ-Leser gibts die Eintrittskarten billiger. Agenturfoto
SWP 05.12.2013
Im Glanz von Trompete und Orgel steht das festliche Weihnachtskonzert, das Bernhard Kratzer und Paul Theis am Sonntag, 29. Dezember, um 17 Uhr in der Fideliskirche geben. HZ-Leser kommen billiger rein.

Die katholische Pfarrkirche St. Fidelis bietet den besonderen Rahmen für ein festliches Weihnachtskonzert im Glanz von Trompete und Orgel. Welcher Konzertbesucher hat das noch nicht erlebt? Andächtige Stille, dann erhebt sie sich, diese göttliche Musik, inmitten der Harmonie von Trompete, Orgel und Kirchenraum. Am Sonntag, 29. Dezember, beginnt um 17 Uhr ein weihnachtliches Fest der Trompeten- und Orgelmusik.

Der renommierte Klassiktrompeter Bernhard Kratzer (Staatsorchester Stuttgart) präsentiert gemeinsam mit dem Organisten Paul Theis (Stuttgart) an der neuen Burladinger Mühleisen-Orgel glanzvolle Trompetenkonzerte und meditative Werke für Corno da caccia, unter anderem von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Giovanni Martini und Edgar Elgar.

Einen weiteren Höhepunkt bildet Orgelmusik aus Barock und Romantik, von Paul Theis virtuos gespielt und gleichermaßen interessant wie unterhaltsam erläutert.

Bernhard Kratzer, Solotrompeter des Staatsorchesters Stuttgart, avancierte in den letzten Jahren zu einem der führenden Trompetenvirtuosen Deutschlands. Schon als Student begeisterte er sich unter dem Einfluss des jüngst verstorbenen Altmeisters Maurice André für die Instrumentalkombination Trompete und Orgel. Durch sein Ausloten der vielfältigen klanglichen Möglichkeiten, seine Bearbeitungskunst und seine stetiges Streben, die heroisch strahlenden Aspekte der Trompete mit der Natürlichkeit der Singstimme und der Virtuosität eines Streichinstrumentes zu kombinieren, hat er Maßstäbe gesetzt.

Seiner Piccolotrompete entlockt er zarteste Pianoklänge, perlende Koloraturen und jubelnde Töne mit großer Brillanz. Seine Tongebung ist von auffälliger Dezenz und Wärme. Auch in der Höhe spielt er aufs Feinste ausbalanciert, so dass man oft das Gefühl hat, man höre da kein wirkliches Blechblasinstrument. Diese elegante Leichtigkeit und Virtuosität lassen Publikum und Kritiker vom "Trompeter, der die Sterne vom Himmel spielt", schwärmen. Kratzers Schaffen ist in mittlerweile über zehn CD-Einspielungen dokumentiert.

Der Organist Paul Theis ist seit über 15 Jahren der kongeniale musikalische Partner des Ausnahmetrompeters. Der Preisträger namhafter Orgelwettbewerbe (unter anderem Wiesbadener Bach-Woche, Dom zu Speyer, Odense/Dänemark) war von 1984 bis 1987 Organist der Zisterzienser-Abtei Marienstatt im Westerwald. Eine rege Konzerttätigkeit als freischaffender Organist und Oratoriensänger im In- und Ausland sowie zahlreiche CD- und Rundfunkaufnahmen dokumentieren sein hohes künstlerisches Niveau.

Info Karten sind im Vorverkauf bei der Hohenzollerischen Zeitung (Telefon 07471/ 9315-0) zu erhalten. HZ-Abonnenten, die die Leserkarte vorlegen, erhalten das Ticket zum Leservorteilspreis von 14,50 Uhr (statt 16,50 Euro). Weitere Vorerkaufsstellen sind die Sparkasse Zollernalb und die Volksbank Hohenzollern. Ab 16.15 Uhr sind Karten an der Tageskasse erhältlich. Im Internet: www.reservix.de; www.heroicmusic.de.