Burladingen Grüne nominieren 20 Kandidaten für Kommunalwahl

Das sind sie, die Kandidatinnen und Kandidaten von Bündnis90/Die Grünen für die Kommunalwahlen in Burladingen.
Das sind sie, die Kandidatinnen und Kandidaten von Bündnis90/Die Grünen für die Kommunalwahlen in Burladingen. © Foto: Sabine Hegele
Burladingen / Sabine Hegele 01.02.2019
Zwölf Männer und acht Frauen kandidieren auf der Liste von Bündnis 90/Die Grünen bei den Kommunalwahlen am 26. Mai.

Von null auf 20: Am Donnerstagabend hat das Bündnis 90/Die Grünen im Reginahaus in Hausen 20 Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen in Burladingen nominiert. Noch nie in der Vergangenheit waren die Grünen im Burladinger Gemeinderat vertreten, aktuell nehmen Christdemokraten und Freie Wähler die Interessen der Bürgerschaft wahr.

Nicht von ungefähr sprach der Grünen-Kreisrat und Bisinger Gemeinderat Konrad Flegr (der die Rolle des Versammlungsleiters übernommen hatte) von einer „Einmaligkeit“, auch mit dem Blick darauf, „wie „rasant und mit welcher Begeisterung“ die Grünen ihre Liste füllen konnten. Immerhin hat sich der Burladinger Ortsverband erst vor einem halben Jahr formiert.

Während also in den anderen Parteien zum Teil noch verzweifelt nach Kandidaten für die Wahlen am Sonntag, 26. Mai, gesucht wird, haben sich auf der Liste von Bündnis 90/Die Grünen längst Bürgerinnen und Bürger aus allen gesellschaftlichen Bereichen zusammengefunden – vom Baustoffhändler, die Masseurin und die Studentin über den Softwareentwickler, den Sicherheitsingenieur, den Erzieher und den Metallbauer bis hin zum Schauspieler und Galeristen.

Die Kandidaten

Für die Kernstadt Burladingen treten an: Stefan Businger (der zusätzlich für den Kreistag kandidiert), Peter Thriemer (plus Kreistag), Kamila Novak (plus Kreistag), Annette Thriemer, Christine Lorenz-Bühl, Diana Businger, Armin Klaiber, Manfred Knobloch und Daniel Platzer; aus Melchingen kandidieren Bernhard Hurm und Friederike van Dülmen für den Gemeinderat; aus Stetten unter Holstein gehen Maria Reiser und Florian Bauermeister (der außerdem für den Ortschaftsrat und den Kreistag kandidiert) ins Rennen; aus Gauselfingen stellt sich Ulrich Gerlach zur Wahl; aus Hausen werfen Joachim Tatzel und Ute Tatzel-Nowel (die beide auch für den Ortschaftsrat zur Verfügung stehen) ihren Hut in den Ring, außerdem Regine Erb (die zusätzlich für den Ortschaftsrat und den Kreistag kandidiert) und Karl-Friedrich Erb; aus Salmendingen stellt sich Armin Eicher zur Verfügung, aus Ringingen schließlich Oliver Geiger.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel