Burladingen Füreinander Engel und Helfer sein

Burladingen / VERA BENDER 23.04.2012
Unter dem Motto "Engel brauchen keine Flügel" feierten gestern 40 Kinder in der Burladinger Fideliskirche ihre erste heilige Kommunion.

Nachdem Pfarrer Konrad Bueb die Kreuze der 40 Erstkommunikanten gesegnet hatte, zogen sie gemeinsam in die Kirche ein. Das Gotteshaus war zu diesem besonderen Anlass nicht nur voll, sondern quoll beinahe vor Kirchgängern über. Auf die Lesung aus dem Buch Tobit und den Predigttext über die Emmausgeschichte aus dem Lukasevangelium ging Pfarrer Konrad Bueb näher ein.

Gemeinsam mit den Kommunionkindern erarbeitete er die biblischen Texte und deren Bedeutung. So wurden die Kinder direkt in die Messe mit einbezogen.

Man wolle mit offenen Augen, Ohren und Herzen dem Auferstandenen begegnen, hatte der Priester angekündigt. Was es denn bedeute, einen Schutzengel zu haben, fragte er dann. Antwort: Der Engel Raphael habe Tobias auf seinem Weg vor über 2000 Jahren begleitet, als die Umstände noch viel gefährlichere waren als heute. Tobias, berichtete Bueb weiter, wurde vom Engel beschützt und deshalb habe er hernach Gott gelobt und gepriesen.

"Jesus möchte uns stärken und Kraft geben, damit wir füreinander Engel werden, damit wir einander begleiten und uns gegenseitig Freude bereiten", erläuterte der Prediger. Und auch durch das Heilige Mahl, welches die Erstkommunikanten erstmals empfingen, wolle Gott die Menschen stärken.

Festlich-feierlichen Nachdruck verliehen diesen Worten die Gebete und Lieder der Gemeinde. Was an Freudigkeit noch fehlte, zauberte der Projektchor in die schön geschmückte Kirche hinein.