Burladingen FC-Macher mit ehrgeizigen Zielen

Eben noch war der FC Burladingen (in Rot) beim Balinger Indoor-Cup gefordert. Am 3. und 4. Januar richtet der Bezirksligist von der Fehla in der heimischen Trigema-Arena sein eigenes großes Hallenfußballturnier aus.
Eben noch war der FC Burladingen (in Rot) beim Balinger Indoor-Cup gefordert. Am 3. und 4. Januar richtet der Bezirksligist von der Fehla in der heimischen Trigema-Arena sein eigenes großes Hallenfußballturnier aus.
SWP 02.01.2015
Der FC Burladingen lädt zur fünften Auflage seines Hallenturniers. Am 3. und 4. Januar steht der Sport-Mabitz-Cup auf dem Plan. Das Ereignis soll sich hinter Balingen und Albstadt im Kalender etablieren.

Der ambitionierte Bezirksligist 1. FC Burladingen will im Reigen der prestigeträchtigen Hallenturniere mitmischen und nimmt sich dabei die ganz großen Veranstaltungen in der Region zum Vorbild. "Wir wissen, dass wir mit dem Sparkassen Indoor-Cup in Balingen und dem Burger-King Super-Cup in Albstadt nicht mithalten können", räumt Burladingens Organisationschef Wilhelm Scheu unumwunden ein, "aber wir wollen uns schon ein Beispiel an den beiden Veranstaltungen nehmen und den Sport-Mabitz-Cup auf Bezirksebene etablieren. Die Trigema-Arena ist prädestiniert für solch ein Turnier."

Der Burladinger Budenzauber soll dabei immer zum gleichen Termin stattfinden, erklärt Scheu und fügt hinzu: "Das ist für alle einfacher zu planen. Wir möchten dauerhaft den Klubs im Bezirk Zollern ein attraktives Turnier bieten. Der Sieger erhält 1000 Euro, das übertrifft sicherlich auch die Gewinnsumme der ,kleinen Turniere' von Albstadt und Balingen." Insgesamt lobt Sport-Mabitz 2000 Euro für Platz eins bis vier aus, der Hauptsponsor ist fester Bestandteil des Turniers. "Wir sind schon lange Jahre Partner, vor allem als Ausrüster unserer Mannschaften", berichtet Scheu. "Nun wollen wir gemeinsam für guten Hallenfußball sorgen."

Die Veranstaltung in der Trigema-Arena mit einem Spielfeld von 40 Metern Länge und 20 Metern Breite sowie Rundumbande richtet sich dabei ausschließlich an Kreis- und Bezirksligisten aus der Region und den Nachbarbezirken. "So können wirklich auch alle Mannschaften bis zum Finale dabei sein. Das ist uns ganz, ganz wichtig", verweist Organisator Scheu auf die Intention des Events, das einen ähnlichen Modus pflegt wie die vorbildhaften Turniere in Balingen und Albstadt.

Mit den Bezirksligisten Burladingen, FC Steinhofen, FV Bisingen, TSV Harthausen, TSV Ofterdingen, SF Salzstetten und TSV Geislingen sind sieben Mannschaft für die drei Vierergruppen der Endrunde am Sonntag, 4. Januar (Beginn: 13.30 Uhr), gesetzt.

Fünf Plätze für die Endrunde sind so noch frei und werden in der Vorrunde mit zwei Fünfergruppen ausgespielt. In Gruppe A kämpfen der TSV Frommern, der TV Melchingen, die SG Endingen/Roßwangen, Burladingen 2 und der ASV Engstlatt ums Weiterkommen. Gruppe B besteht aus Pamukkale Haigerloch, dem TSV Gauselfingen, dem FC Hechingen, SV Sveti Sava Reutlingen und dem FC 07 Albstadt 2. Die Vorrunde beginnt am Samstag, 3. Januar, um 17 Uhr, die Spielzeit pro Partie beträgt 14 Minuten.

Auch wenn Organisator Scheu den Turniersieg für jede teilnehmende Mannschaft für möglich hält, so sind die Favoriten des Burladinger Budenzaubers dennoch schnell ausgemacht. Da ist einerseits Gastgeber Burladingen, welcher Heimvorteil genießt und die Bezirksliga-Hinrunde als Tabellensechster abschlossen hat. Noch besser steht es um Harthausen, das als Vierter nach der ersten Halbserie nur zwei Zähler Rückstand auf den TSV Nusplingen hat. Harthausens Trainer Olaf Gabriel setzt seine Jungs aber unter keinen allzu großen Erfolgsdruck. "Wir wollen die Winterpause zur Erholung nutzen, um in der Rückrunde wieder anzugreifen. Die Hallenturniere sollen Abwechslung bringen und Spaß machen."

Spaß und Abwechslung können auch Bisingen und Geislingen gebrauchen, die ebenfalls gesetzt sind, aber in der Bezirksliga am Tabellenende gegen den Abstieg kämpfen - und sich das eine oder andere Erfolgserlebnis in der Winterpause verschaffen wollen.

Davor und danach eine Serie von Jugendturnieren

Eingebettet ist das Aktiven-Turnier ist eine Serie von Jugendturnieren: Im neuen Jahr ist am heutigen 2. Januar Start mit den B-Junioren. Hier treten die Mannschaften SGM Burladingen/Melchingen/Stetten/Salmendingen I, RW Ebingen, TSV Frommern I, VFL Pfullingen, TV Strassdorf, SGM Burladingen/Melchingen/Stetten/ Salmendingen II, FC Albstadt 07, TSV Frommern II, TSG Tübingen und die TG Rottweil-Altstadt an.

Die D-Junioren beginnen am 3. Januar um 9 Uhr mit den Mannschaften 1. FC Burladingen I, RW Ebingen I, SV Rangendingen I VfB Bodelshausen, SGM Scher/Sigmaringendorf, VFL Pfullingen, 1. FC Burladingen II, RW Ebingen II, SV Rangendingen II, FC 48 Steinhofen, SGM Veringenstadt und SV Unterweissach.

Am 4. Januar spielen die Bambini ab 9 Uhr. Hier sind folgende Mannschaften am Start: 1. FC Burladingen, TSV Stein, RW Ebingen II, FC Albstadt 07, SGM Deißlingen/Lauffen, FC Grosselfingen, SG Hettingen/Inneringen, SGM Ringingen/Melchingen/Stetten/Salmendingen und Spvgg Leidringen.

Am 5. Januar finden gleich zwei E-Junioren-Turniere statt. Dabei geht es um den Boso-Cup. Hier spielen im ersten Turnier ab 9 Uhr folgende Mannschaften: 1. FC Burladingen I und II, RW Ebingen I und II, SGM Sonnenbühl, TSV Frommern I und II, TSV Stetten a.k.M., SV Rangendingen und der SV Tieringen. Das zweite Turnier beginnt um 14 Uhr. Hier sind folgende Teams vertreten: 1. FC Burladingen, SV Hesselwangen I und II, SGM Sonnenbühl I und II, TSV Boll, FC Pfeffingen I und II, FC 48 Steinhofen und SG Wessingen/Grosselfingen/Bisingen.

Am 6. Januar enden die Turniere mit den F-Junioren. Ab 9 Uhr kämpfen hier die Mannschaften vom 1. FC Burladingen, TSV Harthausen/Scher, SGM Undingen/Willmandingen/Erpfingen I und II, FC Pfeffingen, RW Ebingen, SGM Alb-Lauchert I und II, TSV Stein, FC Albstadt 07, SF Dusslingen, Spvgg Truchtelfingen I und II, FV Nürtingen, SV Heselwangen und FC 08 Rottweil um den Sieg.

SWP