Melchingen Fast keine Zeit für Liegestuhl-Pausen

Melchingen / Adelbert Barth 19.08.2018

Den Höhepunkt des Jahres, das Sommerlager, verbrachten die Melchinger Pfadfinder in Villingen. In diesem Jahr war „Stufenlager“ angesagt. Das heißt Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder und Rover machen sich separat auf den Weg. Erstmals in diesem Jahr waren aber alle auf dem selben Zeltplatz untergebracht. Das, so Stammesvorstand Martin Schanz, hatte den Vorteil, dass nur einmal aufgebaut werden musste. Die Melchinger hatten sich für einen Zeltplatz bei Villingen-Schwennigen entschieden, der von den dortigen Pfadfindern betreut wird. Er ist groß genug, um alle Gruppen aufzunehmen und doch überschaubar, komfortabel ausgestattet, mit einer Hütte mit Duschen und sanitären Anlagen.

Unter dem Lagermotto „Zirkus“ reisten die Jungpfadfinder zuerst auf den Platz. Die Tage gingen vorbei wie im Flug, ausgefüllt mit einer Tour an den Titisee, Workshops und jeder Menge Spiele. Und schon reisten die Wölflinge an. Immer für einen Tag trafen sich zwei Gruppen auf dem Platz, so dass für die einen ein Abschieds- und für die anderen ein Willkommensfest gefeiert werden konnte.

Auch bei den Wölflingen waren die Tage viel zu kurz und die Abende am Lagerfeuer, bei denen Pfadfinderlieder gesungen wurden, gingen viel zu schnell vorüber. Nach den Wölflingen reisten die Pfadfinder an, und auch die Rover schauten noch kurz vorbei. Mehrere Kinder legten im Verlauf des Aufenthaltes ihr Pfadfinderversprechen ab und wurden somit in die Gemeinschaft aufgenommen.

Für jede Gruppe gab es einen Kinoabend, in der großen Jurte, die als Aufenthaltszelt diente, es liefen Filme wie „König der Löwen“ oder „Madagaskar“. In Workshops konnte sich die Kinder Armbänder basteln, Riesenseifenblasen schweben lassen oder gemeinsam singen. Der absolute Knaller waren aber die selbst gebauten Liegestühle.  Martin Schanz hatte das Holz dazu vorbereitet und mit ins Lager gebracht. Jetzt konnte jeder Teilnehmer seinen eigenen Liegestuhl zusammenbauen.

Den Stoff nähten die Pfadis auf einer eigens dafür mitgenommenen Nähmaschine selbst zusammen. So konnten sie die wenige freie Zeit und das schöne Wetter nach der Fertigstellung im Liegen genießen.

„Wenn Engel reisen, dann lacht der Himmel“, darüber waren sich Larisa Hirlinger und Anja Dorn einig. Sie verbrachten – wie der gesamte Stammesvorstand – die ganze Zeit mit allen Gruppen auf den Lagerplatz. „Unser Experiment mit einem Lagerplatz für alle Stufenlager ist uns geglückt, resümierten die Vorstände. Während der ganzen Zeit herrschten gute Stimmung und frohe Laune auf dem Platz, die Kinder und Jugendlichen erlebten spannende und abwechslungsreiche Tage und freuen sich schon auf das nächste Lager.

Zehn Stämme im Bezirk Hohenzollern

Struktur Die Melchinger Pfadfinder gehören zum Bezirk Hohenzollern der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) und sind Teil des DPSG-Diözesanverbands Freiburg. Der Bezirk besteht aus insgesamt zehn Stämmen: Bingen, Fischingen, Haigerloch, Hechingen, Heiligenzimmern, Ostrach, Pfullendorf, Salmendingen, Sigmaringen und Melchingen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel