Heiß war es am Sonntag. Sehr heiß. Dennoch machten sich viele Besucher auf den Weg zur Versöhnungskirche – wenn auch nicht so viele wie sonst bei den Gemeindefesten der evangelischen Christen Burladingens üblich.

Hochgestellte Persönlichkeiten

Die „hochgestellten Persönlichkeiten“, die Pfarrerin Annegret Liebmann angekündigt hatte, gaben sich dennoch zum Gottesdienst ein Stelldichein.

Grübeln war zwecklos. Man wäre eh nicht darauf gekommen, dass „die Gnade des Herrn“, „die Liebe“ und die „Gemeinschaft“, verkörpert von den Kirchengemeinderätinnen Frauke Weede-Blickle, Christiane Grüner und Vera Bender, vor dem Altar mit der Pfarrerin ins Gespräch kamen. Gnade, Liebe und Gemeinschaft erzählten von sich selbst und lieferten zur Veranschaulichung eindrucksvolle Anekdoten. Und schließlich zerteilte die Gnade mit ihrem Messer den Apfel der Liebe auf dem Teller der Gemeinschaft und alle Gottesdienstbesucher erhielten ein solches Apfelstück.

So anschaulich und eindrucksvoll wie der Gottesdienst, zu dem man auch Kinderkirchkinder, Konfirmanden und Bewohner der Mariaberger Wohngruppe begrüßen konnte, so interessant sollte das diesjährige Gemeindefest weitergehen. Bei fast unerträglich hohen Temperaturen suchte man gerne die Kühle des Kirchenraums auf und auf heiße Steaks und Pommes hatte man an diesem Sonntag nicht unbedingt Appetit.

Umlagerte Cocktailbar

Dafür war die Cocktailbar von Desiree Bürker und Selina Meier ständig umlagert und man erfreute sich am bunten Programm.

Die drei Tanzgruppen der Dancing-Crew mit ihren Leiterinnen Jana Höffler, Sabrina Pfister und Sarah Klaiber kamen sowieso ins Schwitzen. Denn einerseits wärmten ihre Outfits und andererseits tanzten sie auf der sonnigen Wiese. Und dennoch strahlten die Tänzerinnen mit der Sonne um die Wette. Musikalisch und tänzerisch reiste man zunächst in die Vereinigten Staaten, dann nach Indien und schließlich noch nach Großbritannien.

Die Besucher horchten auf, als man plötzlich ungewohnte Töne vernahm. Ja, man hatte richtig gehört: Dudelsackmusik. Schon sah man Marius aus Bad Waldsee mit seiner Bagpipe in original schottischer Tracht.

Männer im Rock

Befand sich Burladingen plötzlich im schottischen Hochland? Auch Kirchengemeinderat Dieter Boßmann, Stammesältester der Burladinger Pfadfinder, und Pfadfinderkollegin Ute Liebald erfreuten die Gäste mit ihrem Anblick: Im Schottenrock gekleidet präsentierten sie die „Highland Games“.

Wer dachte, dass Tauziehen oder Sandsackwerfen bei Hitze zu anstrengend seien, hatte weit gefehlt. Die Kinder und Jugendlichen maßen sich mit großer Freude in solcherlei ungewohnten Wettkämpfen. Dazu spielte Marius immer wieder auf dem Dudelsack und sorgte mit seinen Stücken für Begeisterung.

Ausgelassene Stimmung herrschte auch, wenn Wolfgang Bastian das Glücksrad drehte und die Preise auf seine gewohnt witzige Art ausrief. Auch die Schnäppchenjäger kamen beim Flohmarkt auf ihre Kosten. Und die Pflanzen vom „grünen Tisch“ erfreuten sich ebenfalls großer Nachfrage.

Was für ein Fest! Was für eine Gemeinschaft! Ja, da musste man wieder an die Worte aus dem Gottesdienst denken. Und neben der Gemeinschaft waren tatsächlich auch Liebe und Gnade den gesamten Tag über anwesend. Das war deutlich zu spüren.

Am heutigen Dienstag ist Seniorennachmittag


Kennenlernen Nach dem großen Gemeindefest vom Sonntag findet am heutigen Dienstag im Gemeindesaal der evangelischen Versöhnungskirche in Burladingen ab 15 Uhr ein Seniorennachmittag statt. Kirchengemeinderätin Christiane Grüner wird die Zusammenkünfte wieder – so wie früher – vier Mal im Jahr anbieten. Auf einen Referenten hat man dieses Mal absichtlich verzichtet, im Vordergrund steht das gegenseitige Kennenlernen der neuen Pfarrerin Annegret Liebmann und der Senioren.

Nachtwächter Beim nächsten Seniorentreffen, das am 8. Oktober stattfindet, wird dann Nachtwächter Willy Gastel den älteren Gemeindemitgliedern einen Besuch abstatten.

Abholdienst Für das heutige Treffen ist ein Abholdienst eingerichtet. Ein kurzer Anruf bei Christiane Grüner unter Telefon 015772997412 genügt.