Burladingen Gemeindefest als Begegnung der Generationen

Die „Dancing Crew“ sorgte beim Gemeindefest mit vier Tanzgruppen für Unterhaltung.
Die „Dancing Crew“ sorgte beim Gemeindefest mit vier Tanzgruppen für Unterhaltung. © Foto: Vera Bender
Burladingen / Vera Bender 04.07.2018
Lauter strahlende Gesichter erblickte man beim Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde Burladingen.

Von der Sonne verwöhnt war man am Sonntag, als der Kirchengemeinderat zum Gemeindefest mit zahlreichen Attraktionen aufwartete. Am Beginn stand ein Gottesdienst, den Pfarrerin Bärbel Danner aus Bitz unter das Motto „Segen“ stellte. Bekannt sind die Worte „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein“. Sie stammen aus dem ersten Buch Mose, Kapitel zwölf, und beschreiben den Aufbruch des 75-jährigen Abraham in ein fremdes Land, in eine neue Zukunft. „Am Übergang, auf der Schwelle, das ist ein bevorzugter Ort des Segens“, erläuterte Pfarrerin Danner. Solche Schwellen des Lebens seien merkwürdige Orte und nicht ganz ungefährlich.

Anhand von Beispielen verdeutlichte die Seelsorgerin Schwellensituationen. Ob zum Beginn einer Reise, am Schulstart, dem Aufbau einer neuen Beziehung oder an der Schwelle zwischen Leben und Tod, wenn man am bedürftigsten für den Segen sei.

Die Predigt hätte an diesem Sonntag nicht besser passen können. Denn auch die Kirchengemeinde selbst befindet sich  gerade in einer Schwellensituation und sucht einen neuen Pfarrer oder eine Pfarrerin. Erfreulich ist es für die Kirchengemeinderäte, dass sie auf die Hilfe und Kooperationen von unterschiedlichster Seite vertrauen darf.

So wurde das Gemeindefest zu einer rundum gelungenen Sache, wie die froh gelaunten Besucher zurückmeldeten. Neben ehemaligen Konfirmanden standen auch Jugendliche des diesjährigen ­Jahrgangs bereit, um an der Saftbar alkoholfreie Cocktails zu mixen.

Die Pfadfinder luden zum Armbrustschießen und zum Zielen mit der Steinschleuder ein. Es wurde Stockbrot am offenen Feuer gebraten und das Zelt mit dem Tippkick-Turnier wollten die Kinder gar nicht mehr verlassen. Die Pflanzen am „Grünen Tisch“ erfreuten sich ebenso großer Nachfrage wie die ausgefallenen Gegenstände am Flohmarkt. Runde um Runde wurde das Glücksrad gedreht, bei dem es, dank ­örtlicher Sponsoren, tolle Preise zu gewinnen gab. Den Hauptpreis bildete ein Gutschein im Wert von 199 Euro von Optik Dreger.

Reich beschenkt wurden am Sonntag allerdings alle. Veranstalter wie Gäste. Denn es fanden vielfältige Begegnungen statt. Für frischen Wind sorgten vier Tanzgruppen der „Dancing Crew“.

Das kam beim Publikum sehr gut an. Und hatte zugleich einen tollen Nebeneffekt: Jung und Alt vergnügten sich gemeinsam beim Gemeindefest – generationenübergreifend.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel