Eine Mega-Jubiläumsparty bot der TV Melchingen der Alb am Samstagabend. Im ausverkauften Festzelt auf dem Melchinger Sporgelände zogen die aus dem Allgäu stammenden Dirndlknacker die Gäste vom ersten Akkord an in ihren Bann. So euphorisch, so laut und vor allen Dingen so bunt war es auf dem Sportgelände "Weilerwiesen" lange nicht mehr.

Nicht nur die Jugend zog es am Samstag nach Melchingen. Die Gäste kamen scharenweise, Jung und Alt stilgerecht in Dirndln oder Lederhosen gekleidet. Die Melchinger Feuerwehr sorgte dafür, dass es keine Parkprobleme gab.

Als die sieben Musiker aus dem Allgäu die Bühne betraten und der erste Ton erklang, da war auch schon gut die Hälfte der Festzeltbesucher auf den Bänken. Sängerin Laurinchen bot zusammen mit ihren Alpenrockern eine klasse Bühnenshow, bei der jeder auf seine Kosten kam. Von den Hits der Schürzenjäger über Lieder der Spider Murphy Gang und Hubert von Goiserns "Hiatamadl" bis zu handfestem Hardrock reichte das Repertoire. Die Lieder waren allen bekannt, die Interpretation dagegen teilweise neu und auf faszinierende Weise gelungen.

Wo Gitarrenklänge erwartet wurden, da setzte die Band die Ziehharmonika, ein und Schlager wurden mit Rockklängen ausgeschmückt. Die Mischung war durchweg gelungen und traf den Geschmack des Publikums. Als die Band den Hausherren Horst Lamparth zur Begrüßung auf die Bühne holte, wurde der Vereinschef wie ein Superstar gefeiert.

Gelohnt hat sich am Samstag der Festzeltbesuch auf alle Fälle, denn die Dirndlknacker spielten über vier Stunden, die Stimmung war super und der vielköpfig vertretene Sicherheitsdienst durfte nach der Prügelei in der Nacht davor einen ruhigen Abend genießen.

Info Mehr Bilder vom Melchinger Fußballfest gibts bei der HZ im Internet unter www.swp.de/hechingen.