Melchingen „Am Pfaffenberg“ geht nichts voran

„Am Pfaffenberg“ sollte bald gebaut werden können, doch es geht nichts voran.
„Am Pfaffenberg“ sollte bald gebaut werden können, doch es geht nichts voran. © Foto: Adelbert Barth
Melchingen / Adelbert Barth 27.06.2018
Die Pläne für das neue Melchinger Baugebiet seien noch nicht fertiggestellt, heißt es im Stadtbauamt.

Mit Wut und Enttäuschung reagierten die Melchinger Ort­schaftsräte in ihrer jüngsten Sitzung, als ihnen Ortvorsteherin Waltraud Barth-Lafargue auf Anfrage mitteilte, dass die Tiefbauarbeiten im neuen Baugebiet Am Pfaffenberg doch nicht – wie von der Stadtverwaltung vorgesehen – im Juli ausgeschrieben werden. Die Pläne hierzu seien noch nicht fertiggestellt, hieß es dazu im Stadtbauamt, sagte die Ortsvorsteherin. „Das gibt es doch nicht“, waren die Räte sich einig: „Seit drei Jahren warten wir jetzt auf unser neues Baugebiet und die Stadtverwaltung findet immer wieder einen Grund es hinauszuzögern. Bei uns stehen die Bauwilligen Schlange. Wenn das so weiter geht, dann wandern sie in andere Gemeinden ab.“

Des weiteren teilte Waltraud Barth-Lafargue mit, dass die Umbaumaßnahmen am Kindergarten fertiggestellt sind, und lud in diesem Zusammenhang alle Einwohner und Ortschaftsräte zu den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum des Kindergartens am Sonntag, 8. Juli, ein.

Auch die Grünanlage vor dem Rathaus ist fertiggestellt. Die Absperrungen sind angebracht, die restlichen Möbel und Schilder sollten in den nächsten Tagen folgen.

Glückwünsche sprach die Rathauschefin der ersten Mannschaft des TV Melchingen zum Aufstieg in die Bezirksliga aus, und den Lauchertmusikanten gratulierte sie zu deren erfolgreichen Vorstellung in Recklinghausen-Marl zusammen mit dem Theater Lindenhof mit dem Stück „Brassed off“.

Am 8. Juni fand die erste Veranstaltung zum Beteiligungsprojekt „Jugend macht Zukunft“ statt. Acht Jugendliche erarbeiteten gemeinsame Projektziele, die sie dem Ortschaftsrat in seiner nächsten Sitzung vorstellen wollen.

In der Falltorstraße, in der Lauchertstraße, Auf den Höfen, im Von-Gockel-Weg und im Dohlengässle wird die Beleuchtung durch LED-Lampen ersetzt.

Die Netze BW wird bei der Melchinger Mühle einen Komplettersatz der Umspannstation vornehmen, ließ die Ortsvorsteherin zuletzt wissen.

Zuschüsse aus dem Entwicklungsprogramm

Auch für 2019 besteht die Möglichkeit, ELR-Mittel zu beantragen. Da Melchingen Schwerpunktgemeinde ist, kann es auch höhere Zuschüsse geben. In den nächsten Tagen findet mit dem Regierungspräsidium Tübingen, dem Landratsamt Zollernalbkreis sowie dem beauftragten Büro einen Vor-Ort-Termin, um weitere Entwicklungsmöglichkeiten für Melchingen zu diskutieren.

Ortsdurchfahrt: Sanierung vor 2020?

Verkehrsminister Winfried Hermann wurde von Waltraud Barth-Lafargue angeschrieben mit der Bitte zu prüfen, ob nicht die Möglichkeit besteht, die Ortsdurchfahrt vor 2020 zu sanieren. Des Weiteren regte sie an, im Rahmen des Schwerpunkts Fußverkehrs-Check „Sichere Wege – Sicheres Queren“ einen Fußgängerüberweg im Bereich des Rathauses anzulegen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel