Starzeln Die Blechle haben weiter Zulauf

Vier Blechle wurden für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt. Foto: Eugen Leibold
Vier Blechle wurden für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt. Foto: Eugen Leibold
Starzeln / EUGEN LEIBOLD 28.04.2012
Norbert Handschuh wurde als Chef der Starzelner Narrenzunft bestätigt. Ehrungen gabs für vier Mitglieder, die seit zehn Jahren dabei sind.

Annähernd 40 Mitglieder waren bei der Hauptversammlung der Starzelner Narrenzunft "Hailix Blechle" anwesend. Norbert Handschuh erinnerte in seinem Rückblick an die Maskentaufe, bei der sieben neue Mitglieder aufgenommen wurden. Während und nach der Fasnet seien weitere sechs Freunde der Narretei hinzugekommen. Derzeit zählt die Zunft 72 Mitglieder.

Die vergangene Fasnet, so Handschuh, sei die erfolgreichste in der Vereinsgeschichte gewesen. Man befinde sich uneingeschränkt auf dem aufsteigenden Ast. Der Wechsel des Busunternehmers habe sich als richtig erwiesen. Trotz höherer Buskosten werde man auch in Zukunft jedes Wochenende zwei Veranstaltungen oder Umzüge besuchen und überall mit dem Bus anreisen. Die Beteiligung an der Fasnet bezeichnete Handschuh als mehr als erfreulich. Im Schnitt seien 70 Prozent der aktiven Hästräger dabei gewesen.

Der Blechleball sei gut verlaufen, im kommenden Jahr werde es wegen der kurzen Fasnet jedoch keinen geben. Die Veranstaltungen im Bürgersaal des Rathauses waren weniger gut besucht, dennoch sollen sie auch in Zukunft stattfinden.

Erfreulich nannte es Handschuh, dass man viele neue junge Mitglieder zwischen 15 und 21 Jahren habe, viele aus Starzeln, aber mittlerweile auch in großer Zahl von auswärts. Die Mitglieder mit der weitesten Anreise kämen aus Möglingen bei Ludwigsburg, das jüngstes Mitglied sei drei, das älteste 55 Jahre.

Kassiererin Annika Kuster gab Einnahmen und Ausgaben bekannt. Bedingt durch Anschaffungen wie Häs, Stoffe und Vereinszubehör habe man ein leichtes Minus zu verzeichnen. Die Kassenprüfer bescheinigten ihr eine sehr gute Arbeit. Ortsvorsteher Wolfgang Meyer bedankte sich für die Arbeit des Vereins und führte die einstimmige Entlastung des Vorstands herbei.

Durch die Amtsaufgabe der Kassiererin Annika Kuster war man gezwungen, einige Änderungen im Vorstand vorzunehmen. Frisch gewählt wurden der alte und neue Vorsitzende Norbert Handschuh, Schriftführer Tobias Koch, Kassiererin Wilma Steinhart, Häswart Martina Laile, Festwirt Marlene Poschmann, Depotwart Daniel Waldraff, Lampen- und Wagenwartin Andrea Puma und Gerätewart Benjamin Kästle.

Für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt wurden Michael Müller, Norbert Handschuh, Jörg Simmendinger und Tobias Koch.