Hausen Heinzelmann ist Satin-Clubmeister

Clubsieger wurde Thomas Heinzelmann vom Gastgeberverein Hausen (l.). Dazu gratulierten (v. l.:) die Club-Vorsitzende Christine Herrse, Gastaussteller Willi Abt und auch die Züchter Matthias Schuker (Gomaringen) und Bernd Dümmel (Holzmaden).
Clubsieger wurde Thomas Heinzelmann vom Gastgeberverein Hausen (l.). Dazu gratulierten (v. l.:) die Club-Vorsitzende Christine Herrse, Gastaussteller Willi Abt und auch die Züchter Matthias Schuker (Gomaringen) und Bernd Dümmel (Holzmaden). © Foto: Eugen Leibold
Hausen / Eugen Leibold 08.10.2018
Thomas Heinzelmann vom KTZV Hausen gewann die Jahresschau des Satin-Clubs Württemberg-Hohenzollern.

Im Züchterheim des Kleintierzuchtvereins Hausen fand an diesem Wochenende die diesjährige Clubschau des Satin-Clubs Württemberg-Hohenzollern statt. Der Satin-Club besteht seit 1984 und hat derzeit knapp 50 Mitglieder im Alter zwischen 20 und 84 Jahren aus ganz Württemberg-Hohenzollern. In diesem Jahr war der Kleintierzuchtverein Hausen Ausrichter der Schau. 22 Aussteller präsentierten 156 Tiere.

Die Satin-Kaninchen haben gegenüber den normalen Kaninchen eine große Besonderheit. Bei dieser Rasse sind die Fellspitzen durchsichtig und erzeugen so einen besonderen Seidenglanz. Die Preisrichter Arthur Hellstern aus Empfingen und Frank Jobst aus Rommelsbach machten es sich bei der Bewertung nicht leicht.

Dennoch gab es einen überragenden Sieger: Thomas Heinzelmann, Mitglied des Kleintierzuchtvereins Hausen, lag gleich in mehreren Kategorien vorn.

So wurde er mit Satin Elfenbein Rotauge mit 387,0 Punkten Clubmeister. Mit der gleichen Rasse holte er auch den Wanderpokal mit 580,5 Punkten. Von den Siegertieren hatte Heinzelmann ebenfalls wieder mit Satin Elfenbein Rotauge und zusätzlich mit Satin Kalifornier die besten Tiere.

Neben den 22 Club-Ausstellern zeigten noch Alexander Abt und Hans-Dieter Waldraff, ebenfalls Mitglieder des Gastgebervereins, ihre Tiere. Sie wurden von den Preisrichtern ebenfalls sehr gut bewertet.

Bei der Siegerehrung am Sonntagvormittag zeigte sich die Vorsitzende des Satin-Clubs Württemberg-Hohenzollern, Christine Herrse aus Ostfildern, hocherfreut über das Ergebnis.  Sie sagte zudem, dass sie sehr stolz auf die Mitgliederstruktur des Clubs sei. Während bei Kaninchenzüchtern üblicherweise zumeist ältere Züchter die Nase vorn haben, sei dies beim Satin-Club gerade das Gegenteil.

Hausens Vorsitzender Waldraff bedankte sich bei Christine Herrse für das Vertrauen, das der Club in seinen Verein gesetzt habe und war überzeugt, man werde auch in Zukunft gut zusammen arbeiten.

Infokasten
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel