Melchingen Bauarbeiten an der Talheimer Steige beginnen

Melchingen / ADELBERT BARTH 16.09.2013
Ende September sollen die Bauarbeiten an der Talheimer Steige beginnen. Im Dezember könnte eine Fahrspur freigegeben werden.

In der jüngsten Melchinger Ortschaftsratsitzung ließ Ortsvorsteherin Waltraud Barth-Lafargue wissen, was ihre Anfrage beim Regierungspräsidium ergeben hat. Regierungsvizepräsidentin Grit Puchan habe mitgeteilt, dass die Gutachten zun den Schäden an der Talheimer Steige keine Überraschungen ergeben haben und deshalb die Ausführung der Sicherungsmaßnahmen mit Bohrpfählen und Rückverankerung im Fels erfolgen werden. Ende September sollen die Bauarbeiten beginnen. Bei gutem Verlauf werde die Steige voraussichtlich ab Dezember zumindest einspurig befahrbar sein.

Hagelschäden ausgebessert werden mussten sowohl an der Melchinger Festhalle als auch im Dorfmuseum und im gemeindeeigenen Schuppen. Die freiwilligen Helfer Egon Rudelbach, Wilhelm Maichle und Johann Ott haben die beschädigten Platten des Museumsdaches wieder gesteckt und die zerbrochenen Fenster ersetzt.

Die Maßnahmen zur Renovierung der Burgruine, die von der Denkmalstiftung, dem Land und der OEW mit insgesamt 50 Prozent bezuschusst wurden, sind laut Barth-Lafargue umgesetzt worden und warten auf Abnahme durch das Regierungspräsidium.

Die Restaurierung der historischen Karte konnte vollständig durch Spenden finanziert werden. Die Ortsvorsteherin dankte Dr. Egon Viesel und Leni Viesel für das Engagement und allen Spendern. An Kirchweih, dem 20. Oktober, soll die Karte durch Egon Viesel und Otto Bogenschütz vom Vermessungsamt der Bevölkerung vorgestellt werden.

Und noch ein weiteres Thema: Nach den Ermittlungen des Stadtbauamtes betragen die Kosten für die Herstellung einer Durchgangsstraße für die Bauplätze im "Heintal II" rund 87000 Euro. Wie vereinbart übernimmt die Stadt 50 Prozent der Kosten. Der künftige Quadratmeterpreis soll bei 110 Euro plus Hausanschlusskostenersatz liegen.