Bestes Sommerwetter, Musik, Tanz und gute Stimmung – so erlebten die Besucher über zwei Tage hinweg die traditionelle Wessinger Bachhockete.

Entlang des Weidenbachs und an der einstigen Molke wurde  fröhlich gefeiert. Ortsvorsteher Joachim Breimesser, bei dem die Fäden zusammenliefen, dankte zunächt den Vereinen und Organisatoren für ihr Engagement und hieß die Festbesucher willkommen.

Auftakt mit Böllern

Den Auftakt der Hockte machten die Sportschützen Hechingen mit lauten Böllern, danach spielte der Musikverein Zimmern auf. Bürgermeister Roman Waizenegger durfte unter Mitwirkung von Ortsvorsteher Joachim Breimesser das Fest-Bierfass anstechen. Mit der Unterstützung starker Männer die das Fass hielten, meisterte der Bürgermeister die Aufgabe tadellos. Prost , hieß es danach. Nun konnte das Fest beginnen.

Für Partystimmung sorgte danach „Together Again“. Die Band präsentierten ein breites Repertoire, von Oldies bis hin zum aktuellen Schlager. Das motivierte die Gäste zum Tanzen und zum Mitsingen. In allen Zelten und am Bierstand ging es lustig zu. Und das blieb so bis in die frühen Morgenstunden.

Ebenfalls gut besucht war der Sonntag. Den Frühschoppen umrahmten die Polkafreunde des Musikvereins Bisingen mit flotten Weisen. Mehrfach spielten sie Stücke, bei denen man mitsingen konnte. Und das taten die Besucher dann auch.

Die Zelte füllten sich bald wieder und auch die Stände waren erneut umlagert. Zum Kasperletheater lud der Kindergarten Sonnenschein ein, der Waldorfkindergarten hatte eine Mitmachaktion und beim Jugendclub konnte man mit Dartpfeilen werfen.

Wieder waren die Temperaturen angenehm und so vergingen die Stunden wie im Fluge. Viel zu schnell wurde es Abend. Insgesamt wird man sagen dürfen, dass die Bachhockete wieder ein großer Erfolg war. Die Arbeit, die sich die Organisatoren gemacht haben, wurde belohnt.

29


Mal hat die Wessinger Bachhockete der örtlichen Vereine bereits stattgefunden. Und weil’s wieder so schön war, freut man sich heute schon auf die Nummer 30.