Stetten u.H./Hörschwag Alte Maschinen sind und bleiben Anziehungsmagnet

Stetten u.H./Hörschwag / EUGEN LEIBOLD 18.06.2012
Das zehnte Sägefest bei der Walzmühle war ein voller Erfolg. Es herrschte bestes Festwetter und ein gut gelauntes Publikum bevölkerte das Festgelände. Ehrengast war die Eigentümerin Klara Walz.

Zum zehnten Mal veranstalltete der Musikverein Stetten-Hörschwag das Sägefest bei der Walzmühle. Bereits am Samstagabend war das Festzelt sehr gut gefüllt und der Musikverein Illertissen unterhielt die Gäste zu Beginn des Festes. Anschließend brachte Anton Gälle mit seinen Scherzachtaler Musikanten super Stimmung in das Festzelt.

Am Sonntagvormittag wurde das Programm offiziell von der Stadtkapelle Trochtelfingen eröffnet. Mit einem bunten Melodienstrauß unterhielten sie die Gäste bis zum frühen Nachmittag. Danach trat der Musikverein Boll auf die Bühne. Der Musikverein Friedingen und der Musikverein Jungingen, der bis zum Festende im Zelt spielte, ließen ebenfalls keine Langeweile aufkommen.

Aber auch außerhalb des Zeltes war für Unterhaltung gesorgt. So war für die Kinder eine Hüpfburg aufgebaut und eine Spielstraße angelegt worden. Einige Oldtimerfreunde hatten ihre alten Fahrzeuge mitgebracht, die auf einem Platz besichtigt werden konnten. Groß war der Andrang bei der landwirtschaftlichen Maschinenausstellung der Firma Lorch. Ein Künstler verblüffte viele Besucher mit seinen Kunstwerken, die er mit verschiedenen Motorsägen kreierte.

Die Hauptattraktion war aber die Walzmühle selbst, die für Besichtigungen geöffnet war. Unentwegt strömten Menschenmassen in die Mühle hinein und bestaunten die alten Maschinen, die größtenteils noch funktionieren. Besonderer Andrang herrschte am Nachmittag, als das Sägegatter in Betrieb genommen wurde. Auch im Festzelt herrschte sowohl bei Besuchern und bei den Veranstaltern große Freude. Denn die Eigentümerin der Mühle, Klara Walz, die im Altersheim in Burladingen lebt, hatte es sich nicht nehmen lassen und war zum Sägefest gekommen. Sie wurde selbstverständlich gleich vom 1. Vorsitzenden Anton-Josef Heinzelmann und seinem Stellvertreter Thomas Schuler gebührend begrüßt und erhielt einen Blumenstrauß. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Heinzelmann bei seinen Helfern, zu denen nicht nur Mitglieder des Musikvereins zählten, sondern auch anderer Vereine aus Stetten und Hörschwag. Das Fest war ein voller Erfolg, wird aber erst wieder im Jahr 2014 stattfinden, da im nächsten Jahr der Musikverein Stetten-Hörschwag vom 21. bis 24. Juni sein 190. Jubiläum feiert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel