Burladingen Alpinisten auf nach Burladingen!

Nach 24 Jahren nimmt der Burladinger Skilift wieder den Betrieb auf.
Nach 24 Jahren nimmt der Burladinger Skilift wieder den Betrieb auf.
EUGEN LEIBOLD 31.12.2014
Welch' ein schönes Geschenk zum neuen Jahr für die Alpinisten: An diesem Samstag, 3. Januar, geht der große Burladinger Skilift wieder in Betrieb.

Wenn das mal keine tolle Nachricht ist: Die Firma Ski-Sport Alm Zollernalb nimmt nach 24 Jahren wieder den großen Burladinger Skilift in Betrieb. Konkret möglich machen dies Karl-Heinz Reithmayer und seine Schwägerin Heike Reithmayer, beide begeisterte Skifahrer.

Nach vielen Vorarbeiten - Behördengänge, Umbauten, Renovierungen, Rodungen und anderes mehr - wird der Großlift an diesem Samstag, 3. Januar, den Betrieb aufnehmen. Das Skigelände ist ideal für Familien, für Ski-Anfänger und Routiniers - für alle gibt es die geeignete Skipiste.

Mit Stolz verweisen die Besitzer darauf, dass der Burladinger Skilift die längste Abfahrt auf der Schwäbischen Alb hat. Die Bergstation liegt auf 905 Metern - 165 Meter weiter unten befindet sich die Talstation (auf 740 Metern).

Die Alpinisten müssen sich 588 Meter mit dem Schlepplift in die Höhe bewegen, um auf die Bergstation zu gelangen. Dort angekommen, haben sie die Qual der Wahl, für welche Abfahrt sie sich entscheiden. Die Familienabfahrt, mit eineinhalb Kilometern Länge die längste Abfahrt der Alb, hat den Schwierigkeitsgrad "blau". Die Abfahrt für die Könner unter den Alpinisten ist 1,2 Kilometer lang - und hat den Schwierigkeitsgrad "rot". Die Profiabfahrt, 900 Meter lang, ist mit dem Schwierigkeitsgrad "rot/schwarz" gekennzeichnet.

Info Der Burladinger Skilift ist ab dem kommenden Samstag, 3. Januar, ab 8.30 Uhr geöffnet.