Wie in unserer Ausgabe vom Mittwoch angekündigt, nimmt der Grünen-Ortsverband jetzt Stellung zu seiner zunächst im Jugendzentrum und dann im Saalbau geplanten Informationsveranstaltung zu Themen rund um die Jugend (förderung) – und weshalb diese nun nicht am kommenden Montag stattfinden kann.

In der Stellungnahme heißt es im Wortlaut: „Die geplante Veranstaltung des Grünen-Ortsverbandes am Montag, 1. Oktober,  in Burladingen findet leider nicht statt. Im Rahmen einer Diskussion mit der grünen Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden sollte interessierten Jugendlichen, Lehrern sowie teilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern ein Forum geboten werden, um mehr über die Möglichkeiten zur Unterstützung und Fördermaßnahmen der Jugendarbeit zu erfahren.“

Der Vorstand rund um Stefan Businger und Peter Thriemer bedauern die Absage sehr. Die Veranstaltung mit Andrea Bogner-Unden, MdL, soll zeitnah nachgeholt werden. Sobald ein konkreter Termin und neuer Ort steht, informieren wir die Öffentlichkeit.

Hintergrund der Absage ist, dass die geplante Nutzung der Räumlichkeiten im Jugendzentrum Burladingen leider nicht möglich ist. Vergangene Woche ließ uns das Kinder- und Jugendbüro über den Hauptamtsleiter und die Referatsleitung mitteilen, dass man politische Neutralität wahren müsse. Und aus diesem Grund keine Parteiveranstaltung in deren Räumlichkeiten stattfinden dürfe.

Leider hatten wir zudem im Vorfeld versäumt, offiziell bei der Stadtverwaltung eine Genehmigung einzuholen. Wir respektieren vorerst die Entscheidung der Gemeinde.

Rechtliche Schritte vorbehalten

Wir werden jedoch gründlich prüfen, auf welcher rechtlichen Grundlage uns der Zugang zu diesen öffentlichen Räumen verwehrt wurde und halten uns gegebenenfalls rechtliche Schritte vor. Unsere Bemühungen um Ausweichräumlichkeiten waren zunächst erfolgreich, wurden uns jedoch 48 Stunden später ebenfalls abgesagt. Der Betreiber des Kinos hat Sorge vor erneuten Repressalien respektive Vandalismus aus der rechten Szene. Unsere weiteren kurzfristigen Bemühungen um eine Alternative waren leider ebenfalls nicht erfolgreich.

Wir sind darüber schockiert, dass Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde Angst davor haben müssen, für eine öffentliche und friedliche Veranstaltung Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Wir Grünen wollen und werden uns dieser Entwicklung entschieden entgegenstellen!“

Die Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden lässt wissen: „Ich bedauere sehr, dass der Termin in Burladingen am kommenden Montag nicht stattfindet. Gerne komme ich zu einem anderen Termin, zu einem Gespräch oder einer Besichtigung nach Burladingen. Ich mache mir jedoch große Sorgen, dass es in Deutschland Orte gibt, in denen Menschen sich fürchten müssen, einer demokratischen Veranstaltung einen Raum zu geben! Keineswegs werden wir Grüne uns aus Burladingen vertreiben lassen.“