Melchingen "Unser Dorf": Die Jury kommt am 30. Juni Melchingen zeigt wieder seine besten Seiten

Melchingen / ADELBERT BARTH 19.06.2015
In zweierlei Hinsicht wird's für Melchingen jetzt ernst: Das ELR-Konzept ist abgabefrei, und die Jury von "Unser Dorf hat Zukunft" kommt.

Am Dienstag, 30. Juni, will Melchingen sich wieder von seiner besten Seite zeigen. Wie Waltraud Barth-Lafargue am Mittwochabend dem Ortschaftsrat mitteilte, wird die Kommission für den Bezirksentscheid "Unser Dorf hat Zukunft" an jenem Tag Melchingen begutachten. Um 11.30 Uhr werden die Kommissionsmitglieder in der Scheune des Theaters Lindenhof begrüßt. Ab 12.10 Uhr wird dann das Dorf besichtigt. Zu den Stationen zählen der Lindenhof, das Rathaus, das Dorfmuseum, die Kirche, das Pfarrhaus und der "Ochsen".

Anschließend geht es auf eine Rundfahrt zum Sportgelände, zur Burgruine und zur Lauchertquelle. Der Abschluss findet bei einem Mittagessen in der Schutzhütte des Obst- und Gartenbauvereins statt. Waltraud Barth-Lafargue hofft auf eine rege Beteiligung der Bürger, denn: "Wir haben uns mächtig ins Zeug gelegt."

Auch ins Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) strebt Melchingen. Das Antragskonzept zur Aufnahme als Schwerpunktgemeinde wird am kommenden Donnerstag, 25. Juni, im Gemeinderat vorgestellt.

Gemeinsam mit dem Graphikdesigner Wolfgang Bastian wurde die Gestaltung des Wasserwanderweges für Kinder erarbeitet. Über die Gestaltung der Schautafel bestehe aber noch Diskussionsbedarf. Diese Konzept soll in der Juli-Sitzung des Gemeinderats präsentiert werden.

Als voller Erfolg gewertet wurden die ersten Trauungen auf der Burgruine. Allerdings, so hieß es, sei der Aufwand für Auf- und Abbau sehr hoch. Deshalb werde überlegt, ob nicht ein Anhänger angeschafft werden sollte, damit die Utensilien leichter transportiert werden können.

Für den Spielplatz an der Halde wurde laut Barth-Lafargue ein neues Volleyballnetz bestellt. Zur Erweiterung und Sanierung des Kinderspielplatzes "Weilerwiesen" erhielt Melchingen von der Stiftung Mensch der Sparkasse Zollernalb 2500 Euro.

Die Ortsvorsteherin bedankte sich bei Ulrike Schäfer und ihren beiden Söhnen, die den Bänklesweg gemäht haben. Der Weg zum Tennisheim soll, wenn es die Witterung zulässt, nächste Woche hergestellt werden. Der Bauhof ist dabei, am Museum die Wände auszubessern und neu zu streichen.