Disco-Schlägerei "Biggest Loser" Marc Haile übel zugerichtet

"Biggest Loser" Marc Haile hat in einer Balinger Disco Prügel bezogen.
"Biggest Loser" Marc Haile hat in einer Balinger Disco Prügel bezogen. © Foto: HARDY KROMER
Gauselfingen / HARDY KROMER 14.10.2015
Marc Haile, Gewinner der Sat 1-Show „The Biggest Loser“, ist in einer Balinger Disco übel verprügelt worden. Jetzt hat er die Türsteher angezeigt.
Der Fall ist schon vier Monate alt, doch erst jetzt hat ihn die Familie Haile selbst öffentlich gemacht: Der 19-jährige Gauselfinger Marc Haile, der im vergangenen Jahr einem größeren Fernsehpublikum durch seinen Sieg in der Sat 1-Fernsehshow „The Biggest Loser“ bekannt wurde, ist im Juni in einer Balinger Diskothek zusammengeschlagen und -getreten worden. Haile zeigte bei der Polizei drei Security-Leute an. Sie sollen ihm auf der Suche nach Drogen Schläge und Tritte am ganzen Körper verpasst haben.
Thomas Kalmbach, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Tuttlingen, bestätigte auf Anfrage der HZ, dass ein Ermittlungsverfahren gegen drei 30, 31 und 32 Jahre alte Männer aus Nachbarkreisen läuft. Der Vorwurf lautet gefährliche Körperverletzung durch lebensgefährdende Behandlung.
Marc Haile habe durch Krankenhaus-Atteste glaubhaft dargelegt, dass er „Hämatome rundum“ erlitten hat. Auch Zeugen, die von der Polizei vernommen worden sind, sollen bestätigt haben, dass der Gauselfinger von Security-Leuten geschlagen und getreten worden sei. Wenn die Ermittlungen demnächst abgeschlossen seien, gehe der Fall an die Staatsanwaltschaft Hechingen. „Wir gehen davon aus, dass Anklage erhoben wird“, sagte Kalmbach.
Marc Haile hatte im Frühjahr 2014 monatelang Schlagzeilen geschrieben, weil er den Abspeckmarathon in der Fernsehshow „The Biggest Loser“ am erfolgreichsten bewältigt hatte. Der Schüler von der Alb hatte 86,3 Kilogramm abgenommen und dafür die Siegerprämie von 50 000 Euro gewonnen – und sich eine ganze Menge an Symphatien verdient. Zurzeit gibt der 19-Jährige zusammen mit seinem Vater Ralf den „Teamchef“ bei einer spaßigen Fitnessaktion des Burladinger Studios „Enjoy“.