Fußball Bundesliga-Nachwuchs im Weiherstadion

So war es im Vorjahr, als auch der Nachwuchs von Bayer Leverkusen (in Schwarz) im Weiher am Ball war.
So war es im Vorjahr, als auch der Nachwuchs von Bayer Leverkusen (in Schwarz) im Weiher am Ball war. © Foto: privat
Hechingen / Michael Tschek 05.10.2018

Der Hauptplatz im Hechinger Weiherstadion ist zwar immer noch wegen Schädlingsbefalls gesperrt. Dann rollt am morgigen Samstag, 6. Oktober, eben auf dem Kunstrasenplatz der Ball. Um 10 Uhr eröffnen die Jugend des FC Hechingen und von RB Leipzig das U 9-Turnier der FV Friedrichstraße und des SSV Reutlingen um den Bembe-Parkett-Cup.

Insgesamt 24 Mannschaften haben ihr Kommen zugesagt, darunter der Nachwuchs der Bundesligaclubs FC Bayern München, RB Leipzig, Hertha BSC Berlin und FC Augsburg. International vertreten ist das Turnier durch Rapid Wien und Wacker Innsbruck aus Österreich sowie durch Torcy Paris aus Frankreich. Die HZ ist als Medienpartner mit im Boot.

Nach einem halben Jahr Vorbereitungszeit sind die Organisatoren Nicklas Becker von der FV Friedrichstraße und Steffen Kraus, Jugendtrainer beim SSV Reutlingen, auf der Zielgeraden angelangt. In den letzten Tagen sei es noch einmal stressig zugegangen, sagt Becker. Grund: Bei der Unterbringung der Mannschaften musste improvisiert werden, weil einige Jugendliche nicht bei Privatpersonen übernachten wollten und deshalb in einer Pension untergebracht werden mussten. Aber jetzt sei alles in Ordnung.

Am Mittwoch wurden die beiden Zelte auf dem Vorplatz im Weiherstadion aufgestellt und eingerichtet. Die meisten Lebensmittel für das gemeinsame Mittagessen am Samstag wurden auch schon besorgt.

Für ein solch großes Turnier mit rund 240 Spielern sowie Trainern, Betreuern und Eltern benötigt der Veranstalter in der Vorbereitung als auch während der Veranstaltung jede Menge Hilfskräfte. „Von unserem Verein unterstützen uns 20 Leute“, stellt Becker heraus. Erfreulich sei aber auch, dass Eltern von Spielern des SSV Reutlingen spontan zugesagt hätten, am Samstag zu helfen.

Für das Turnier, das mit einer Vorrunde in vier Sechsergruppen, einer Zwischen- sowie einer Endrunde ausgetragen wird, benötigt der Veranstalter auch Schiedsrichter. Für die sechs Referees aus der Schiedsrichtergruppe Zollern-Balingen bedeutet das einen arbeitsreichen Tag.

Perfekt ist mittlerweile auch die Tombola. Rund 400 Preise, gestiftet von Firmen und Privatpersonen, sind in der Lotterie. Was sich Nicklas Becker jetzt noch wünscht, sind schönes Wetter und viele Zuschauer am Turniertag.

Schuss-Radar, Hüpfburg und Tombola

Das U9-Turnier startet am Samstag, 6. Oktober, um 10 Uhr im Hechinger Weiherstadion. Der Eintritt für Besucher beträgt zur Deckung der anfallenden Unkosten einen Euro. Verschiedene Essensstände stehen für die Verköstigung bereit. An einem Schuss-Radar kann die eigene Schusskraft getestet werden, und für die ganz Kleinen wird ein Hüpfburg aufgeblasen. Außerdem gibt es eine Tombola mit rund 400 Preisen. Es gewinnt garantiert jedes Los, das für zwei Euro erworben werden kann.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel