Dachbau Umkleide am Sportplatz wird teurer

Bönnigheim / Von Uwe Deecke 07.08.2018

Eine andere Dachkonstruktion verteuert das neue Außensportgebäude am Stadion. Der Gemeinderat bewilligte dafür zusätzliche 57 000 Euro.

Für den Schulsport und für Fußballturniere wird der Bau benötigt, der über Jahre immer wieder verschoben worden war. Kostenschätzungen von über einer Million Euro hielten den Gemeinderat aber bislang ab, damit zu beginnen. Nun bekommt die Stadt eine deutlich günstigere Lösung. Für rund 675 000 Euro sollte das Ganze ursprünglich realisiert werden. Nachdem sich das Gremium beim Dach sowohl auf Photovoltaik als auch extensive Begrünung einigte, muss das Dach nun anders als geplant realisiert werden. Damit verteuert sich die Maßnahme um rund 57 000 Euro.

Der Bau an der Westseite des Stadions hat dann eine Länge von 37 Metern und bietet vier Umkleiden, zwei Toilettenräume und zwei Doppel-Duschräume. Dazu kommen noch ein Sanitätsraum und ein Technikraum im Süden. Erschlossen wird von der Bachstraße aus, von wo Entwässerung, Wasserversorgung, Gasversorgung, Telefon und Strom in das Gebäude kommen. Das Regenwasser wird in den Mühlbach geleitet, der unter dem Stadion verdohlt durchgeführt wird.

Der Bau steht auch unter Zeitdruck, um Fördergelder zu bekommen. Bis Ende 2018 gilt die Förderzusage von 50 000 Euro, die es im Rahmen des Sportstättenbauförderungsprogramm gibt, erhofft hatte sich die Stadt jedoch mehr. 

Unterm Strich bleibt man aber deutlich unter einer Million, was auch die Räte honorierten. Manfred Schmälzle von der UWG erinnerte an die alten Summen vor Jahren und war froh, nun für gut 700 000 Euro eine solche Lösung zu bekommen.

Fertigstellung im Januar

Mit der Fertigstellung könne im Januar gerechnet werden, so dass das Außengebäude am Stadion Anfang nächstes Jahres in Betrieb genommen werden könne, sagte Bürgermeister Albrecht Dautel. Ausgeschrieben für das Dach waren die Zimmererarbeiten, wo zwei Angebote eingingen. Vergeben wurde an den günstigsten Bieter, die Firma Morlok aus Brackenheim zum Angebotspreis von rund 33 000 Euro. Bei den Dachbegrünungsarbeiten gingen ebenfalls zwei Angebote ein. Den Zuschlag als günstigster Bieter bekam die Firma Pfeiffer aus Sachsenheim zum Angebotspreis von rund 11 700 Euro. Die Zimmererarbeiten sollen bis 24. August fertig gestellt sein, die Dachbegrünung dann bis 21. September. Der Gemeinderat vergab beide Gewerke einstimmig und stimmte der überplanmäßigen Ausgabe von rund 57 000 Euro zu.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel